Informiert bleiben · Twitter · Facebook · Google+

Sie sind hier: Start » Wirtschaft »

Seit 2008 bewegt die Finanz- und Eurokrise den gesamten Globus. Als Deutschland sich nach 2010 maßgeblich hinter die Unterstützung für das taumelnde Griechenland stellte, war nicht jeder Normalbürger damit einverstanden. Jetzt sieht es ganz danach aus, als würde Griechenland die Geldgeber enttäuschen.



GriechenlandDer neue griechische Finanzminister Yanis Varoufakis hat jüngst bekannt gegeben, die Zusammenarbeit mit der aus EZB, IWF und EU-Kommission bestehenden Troika zu beenden. Zu undemokratisch sei dieses Vorgehen. Die Kontrolleure greifen zu tief in das Eigenbestimmungsrecht Griechenlands ein. Erste Verlautbarungen behaupten, EU-Kommissionschef Juncker erwäge ebenfalls die Troika abzuschaffen. Es ist für die anderen Euro-Länder Europas in diesen Tagen nicht einfach, mit dem neuen Kurs aus Griechenland zurecht zu kommen. Deutschland hält an der Troika fest, sie steht so in den Verträgen zum EU-Rettungsschirm. Eine einseitige Lösung der Bedingungen sei nicht machbar, verlautete es aus Berlin. Christiane Wirtz, stellvertretende Regierungssprecherin der Bundesregierung, betonte, es gäbe keinen Grund, vom bewährten Vorgehen abzuweichen. Entgegen anderslautenden Meldungen will die Regierungssprecherin auch noch nichts von einem neuen Kurs der EU gehört haben. Griechenlands Ministerpräsident Alexis Tsirapis betonte aber weiterhin, er könnte sich nicht vorstellen, dass Griechenland und Zypern aus dem Euro austreten würden. Dann fürchte er um die Stabilität in Südosteuropa.

Positiv sind die Signale aus Griechenland, fest in Europa bleiben zu wollen. Weiterhin deutete Tsipiras an, sich kein Geld von Russland leihen zu wollen. Dieser Umstand schafft Erleichterung für die EU. Er möchte mit den bisherigen Geldgebern verhandeln. Aber trotz aller Hoffnung: In der Politik kann sich schnell die Handlungsrichtung wechseln und alles sieht wieder ganz anders aus.

Bild © moonrun – Fotolia.com




Ähnliche Artikel:


Kommentieren


Weitere Artikel:
Studie belegt: Altenpfleger werden schlecht bezahlt
Langzeitstudie empfiehlt Joggern: Maßhalten

© 2009-2017 HC