Informiert bleiben · Twitter · Facebook · Google+

Sie sind hier: Start » Wirtschaft »

Reich werden wie Warren BuffetSie wollen reich werden wie Warren Buffett? Das ist gar nicht so schwer. Man muss nur einige Anlageprinzipien beachten.



Warren Edward Buffett, das 1930 geborene »Orakel von Omaha«, wie der Milliardär in Anspielung auf seinen Geburts- und Wohnort im US-Bundesstaat Nebraska genannt wird, gilt neben Bill Gates als der reichste Mann der Welt. Der Investor und Gründer der legendären Investmentfirma Berkshire Hathaway erlernte seine Anlageprinzipien bei dem berühmten Wirtschaftswissenschaftler und Investor Benjamin Graham, der 1894 in London als Benjamin Großbaum geboren worden war und 1976 in den USA starb. Graham war nicht nur ein war ein einflußreicher Wirtschaftswissenschaftler und Investor. Er gilt auch als Vater der fundamentalen Wertpapieranalyse. Sie gilt als Basis für jenes Value Investing, das Buffett zur Perfektion führte. Benjamin Graham war im Gegensatz zu Buffett ein Freund der Künste und Bonvivant, der sich am liebsten über Kunst und Literatur unterhielt.

Reich werden mit Warren Buffett und der »Security Analysis«

Benjamin Graham hatte seine Anlagegrundsätze bereit 1938 in seinem Standardwerk »The Intelligent Investor« aufgestellt. An den Grundsätzen seiner Strategie änderte sich auch später nicht viel. Unter »Value« Investing versteht Graham ein wertorientiertes Investieren. Dies steht im Gegensatz zu spekulativem Investieren. Kurz gesagt: Man investiert nicht in die Aktie, sondern in das Unternehmen. Warren Buffett entwickelte die Graham-Methode zur Perfektion. Er machte es sich zum Grundsatz, nicht die Aktie zu studieren, sondern das Unternehmen, für das sie steht.

Warren Buffett: Reich werden ohne zu spekulieren

Das Value Investing von Benjamin Graham und Warren Buffett steht damit im Gegensatz zu Strategien wie Momentum Trading, Day Trading oder Chartanalyse. Buffett sucht Unternehmen, die am Markt, d. h. an der Börse unterbewertet sind und geht davon aus, daß der Markt diese Unterbewertung korrigieren, d. h. daß der Aktienkurs des unterbewerteten Unteernehmens später dem tatsächlichen Wert nahekommen werde. Bei solchen Anlagegrundsätzen muß man sich allerdings die Mühe machen, nicht die Aktie und ihre Entwicklung, sondern das ganze Unternehmen zu studieren. Dies erfordert Kenntnis und Erfahrung. Das ist einer der Gründe dafür, daß die Security Analysis sich bei Leuten, die auf das schnelle Geld setzen, nicht allzu großer Beliebtheit derfreut. Doch die Methode von Warren Buffett ist eine nachhaltige, wenn man langfristig reich werden will.




Ähnliche Artikel:


1 Kommentar

  1. Christian sagt:

    Reich werden – ohne zu spekulieren. Das hat Warren Buffet eindrucksvoll geschafft. An der Börse reich werden, oder zumindest ein Vermögen zu verdienen geht auch. es ist allerdings nicht mehr so einfach wie in früheren Zeiten, in denen es galt, sich zehn Zukunftsaktien in die Schublade zu legen um in zwanzig Jahren mit einer relativen Wahrscheinlichkeit reich zu werden.

    Im Internet geht das übrigens einfacher. Das ist jetzt, wie an der Börse vor zwanzig Jahren. Wer jetzt die richtigen Projekte startet, kann reich werden. Nicht sofort, aber mit der Zeit. Ich habe darüber ein Buch geschrieben
    mit dem Titel -Mein Internetgeschäft-. Eine Anleitung zum reich werden im Internet, bzw. zum Geld verdienen im Internet. Einfach mal reinschauen und es im Internet so machen, wie Warren Buffet an der Börse: Beständig.

Kommentieren


Weitere Artikel:
Cross Golf: Moderne Trendsportart für jedermann
St. Patrick’s Day: Der Nationalfeiertag der Iren

© 2009-2017 HC