Deutschland als Billiglohnland?

Ein häufiger Vorwurf an deutsche Unternehmen lautet, dass sie ihre Waren in Billiglohnländern einkaufen und auch ihre Dienstleistungen häufig dorthin vergeben. Wie sich erneut zeigt, gilt für nordeuropäische Unternehmen selbst Deutschland als Billiglohngebiet.

Call CenterDas dänische Callcenter TDC eröffnet eine Betriebsstätte in Flensburg. Voraussetzung für die Beschäftigung sind ausgezeichnete dänische Sprachkenntnisse. Als Grund für die Betriebseröffnung in Flensburg gibt das in Sønderborg (Sonderburg) beheimatete Unternehmen an, dass die Personalkosten auf der deutschen Seite der Förde um fünfundzwanzig bis dreißig Prozent geringer als in Dänemark seien. Die Einsparungen werden wirksam, obgleich TDC höhere als in der Callcenter-Branche übliche Löhne bezahlen will. Ein weiterer Vorteil der in Deutschland gelegenen Arbeitsplätze besteht nach Angaben der Betriebsleitung im verringerten Urlaubsanspruch und in den größeren Möglichkeiten, die Arbeitszeiten flexibel zu vereinbaren beziehungsweise anzuordnen. Der Flensburger Oberbürgermeister begrüßt die Ansiedlung des dänischen Callcenters, da dieses zweihundert sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze im strukturschwachen Raum anbietet. Dass sich genügend Mitarbeiter mit dänischen Sprachkenntnissen in Flensburg und Umgebung finden lassen, gilt als sicher, da Dänisch an den meisten Schulen der Fördestadt unterrichtet und von vielen Schülern gewählt wird. Der genaue Standort für das dänische Callcenter in Flensburg steht noch nicht fest, der Betrieb soll jedoch bereits im Juni aufgenommen werden. Nach der Einrichtung der für den Callcenter-Betrieb notwendigen Infrastruktur sofort einsatzbereite und aktuell freie Gebäude stehen in der Flensburger Innenstadt zur Verfügung. Die Arbeitsverträge sollen zunächst bis Dezember abgeschlossen und anschließend verlängert werden, wenn sich der neue Standort und die Mitarbeiter bewähren.

Auch wenn sich die Verlagerung von Arbeitsplätzen in Staaten mit geringerem Lohnniveau nicht bestreiten lässt, profitiert selbst Deutschland mitunter von unterschiedlichen Lohnhöhen in einzelnen Ländern. Das dänische Callcenter TDC hat sich für die Errichtung einer Außenstelle in Flensburg entschieden, da sich dort genügend qualifizierte und Dänisch sprechende Mitarbeiter zu günstigeren Tarifen als in Dänemark finden lassen und der Mitarbeitermarkt im heimischen Sønderborg keine Expansion am Stammsitz zulässt.

Bild © Kurhan – Fotolia.com