Informiert bleiben · Twitter · Facebook · Google+

Sie sind hier: Start » Technik »

Mit der Implementierung einer automatisierten Haustechnik wird ein System installiert, welches zur effizienten Kontrolle und Steuerung des Energieverbrauchs dient.



Clevere Haustechnik für den effizienten EnergieverbrauchEs wird ein PC oder Laptop benötigt, um die Software für die Haussteuerung zu installieren. Des Weiteren wird WLAN auf dem PC/Laptop benötigt, um mit der zentralen Steuerungseinheit der Haussteuerung zu kommunizieren und zu steuern. Zudem wird auch eine Internetverbindung benötigt, um auch Updates und Hilfen vom Anbieter der Haustechnik bei Bedarf erhalten zu können. Des Weiteren kann die Internetverbindung dazu genutzt werden via Smartphone von unterwegs die Hausgeräte und den Energiebedarf individuell zu regeln und zu steuern. Die zentrale Steuerungseinheit ist das Herz der intelligenten Haustechnik. Die Haussteuerung erfolgt durch Funksignale und alle angeschlossenen Geräte werden von der zentralen Steuerungseinheit nicht nur gesteuert, sondern es werden auch Daten und Zahlen für eine übersichtliche Statistik gesammelt und aufbereitet. Dafür werden entsprechende Sensoren an den zu steuernden Geräten benötigt, um eine permanente Kontrolle und Überwachung der einzelnen Elemente durchführen zu können. Außerdem ist die Nachrüstung weiterer Sensoren für die Haussteuerung und der Ausbau der Vernetzung unbegrenzt möglich. Die Funksignale für die Steuerung werden aus Sicherheitsgründen in verschlüsselter Form durchgeführt, damit kein Eingriff in Ihre Privatsphäre von unbefugten Personen erfolgt.

Mit der cleveren Haustechnik können Sie die Raumtemperatur individuell regeln. Zudem ist es auch möglich die Alarmanlage, die Bewegungsmelder, den Feuermelder, die Fußbodenheizung, die Lichtanlage Innen und Außen, die Rollläden, die Heizungsanlage, die Klimaanlage und auch den Stromverbrauch für das gesamte Haus über die zentrale Steuerungseinheit zu regeln und zu steuern. Die Installation ist denkbar einfach, weil nach der Software-Installation auf dem hauseigenen Rechner nur noch die Sensoren an den entsprechenden Hausgeräten angebracht werden müssen. Für die Ein- und Ausschaltung des Stroms, werden Zwischenstecker bzw. Adapter in die Steckdose eingesteckt. Diese Installation und die spätere Erweiterung erfolgt nach dem Plug&Play Prinzip und die Geräte sind sofort in der Vernetzung aktiv und integriert.

Das intelligente System der Haussteuerung liefert Ihnen einen kompletten Überblick über alle Vorgänge im Haus und Sie können anhand der Statistik hergehen und auch nach Optimierungsmöglichkeiten suchen, um den Energieverbrauch und die Energienutzung stetig zu reduzieren. Die mögliche Energieeinsparung durch die automatisierte Haussteuerung kann bis zu 40 % erbringen. Sie können durch Feinheiten und mit dem Blick für die Details bei der Statistik noch einige Prozentpunkte mehr an Energie sparen. In diesem Zusammenhang kommt dann auch das Smartphone zum Tragen, um von unterwegs den Energieverbrauch zusätzlich zu drosseln, damit nur die notwendigen Geräte oder Hausanlagen wie z.b. Kühlschrank, Alarmanlage und Feuermelder durchgehend mit Strom versorgt werden. Sie können auf dem Weg nach Hause via Smartphone Geräte einschalten oder eine angenehme Raumtemperatur voreinstellen, damit Sie bei der Ankunft zu Hause die gewünschte Raumtemperatur vorfinden. Wenn Sie zu Hause sind können Sie ganz bequem mit einer Fernbedienung die Haussteuerung bedienen und das Licht dimmen und die gesamte Steuerung kontrollieren. Eine weitere Möglichkeit Strom zu sparen, ist durch die Anbringung einer Photovoltaikanlage bzw. Solaranlage auf dem Dach, um den Bedarf für die externe Stromzufuhr durch den Stromanbieter partiell zusätzlich zu senken.

Bild © George Mayer – Fotolia.com




Ähnliche Artikel:


Kommentieren


Weitere Artikel:
Erfolgskontrollen beim Online Marketing
Der Wettlauf im All: Die Geschichte der Weltraumfahrt

© 2009-2017 HC