Voraussetzungen um einen entspannten Urlaub beim Schnorcheln zu erleben

Aus medizinischer Sicht ist das Schnorcheln dem Schwimmen nahezu gleichgestellt. Doch ein paar Voraussetzungen sollten gegeben sein, bevor man sich für diese Sportart bzw. Urlaubsbeschäftigung entscheidet. Sie sollten schwimmen können, denn dann ist für Sie das Schnorcheln bestens geeignet, um die neue Welt unter Wasser zu entdecken. Das Alter spielt dabei keine Rolle und eine normale körperliche Fitness ist wie beim Schwimmen völlig ausreichend. Im Gegensatz zum Sporttauchen ist ein tauchsportärztliches Attest nicht vorgeschrieben.

Beim Schnorcheln findet eine Druckzunahme unter Wasser statt und ein Druckausgleich ist im Mittelohr notwendig. Klären Sie vor Ihrem Urlaub die einwandfreie Funktion des Druckausgleichs bei einem HNO-Arzt ab, denn Schnupfen, Husten und Heiserkeit können den Druckausgleich behindern oder machen ihn sogar unmöglich. Deshalb sollten Sie bei einer Erkältung besser mit dem Schnorcheln aussetzen.

Die Grundausstattung für das Schnorcheln besteht aus Maske, Schnorchel und Flossen. Da Menschen unter Wasser alles nur sehr unscharf sehen, schafft eine Tauchermaske Abhilfe und bietet die Grundvoraussetzung für das klare Sehen unter Wasser.

Sie sollten auf eine richtige Maske hinsichtlich Passform und Qualität achten. Eine Maske „von der Stange“ hat sicherlich ihre Tücken, da jeder Kopf unterschiedlich groß und anders geformt ist. Sie sollten sich also bewusst machen, dass nur eine dicht sitzende Maske ungetrübte Schnorchelfreuden garantiert und deshalb muss genügend Zeit beim Kauf für das Ausprobieren einkalkuliert werden. Qualitativ hochwertige Masken erkennen Sie daran, dass sie mit einem Sicherheitsglas ausgestattet sind, das einen Normtest auf Bruchsicherheit erfüllt hat. Das Maskenband muss individuell einstellbar sein. Der Maskenkörper aus Silikon ist vorteilhaft, da Gummi oder andere silikonähnliche Materialien sich nicht so angenehm an das Gesicht anschmiegen. Eine besonders angenehme Eigenschaft hat Silikon, da es keine allergische Reaktionen hervorruft.

Hochwertige Schnorchel besitzen ein antiallergisches und anschmiegsames Mundstück aus Silikon und sind ergonomisch geformt, sodass sie für einen entspannten Sitz bei gleichzeitiger Dichtigkeit sorgen.

Beim Flossenkauf hat man die Wahl zwischen Vollfußflossen und offenen Flossen mit Fersenband, die auch als Taucherflossen bezeichnet werden. Es muss einfach festgehalten werden, dass ungeübte Schnorchler auf keinen Fall Flossen mit zu harten Blättern wählen sollte, da diese bei untrainierter Muskulatur schnell zu Ermüdung und Erschöpfung führen und Wadenkrämpfe nach sich ziehen können.