Tipps zum Joggen

Eine der beliebtesten Sportarten ist das Joggen, das seit dem Frühjahr wieder regelmäßig viele Läufer auf die Straßen und in den Wald lockt. Dabei ist natürlich für Jogger, ob nun Neuanfänger oder erfahren, die Beachtung von einigen Tipps ganz hilfreich.

JoggenDas Joggen für Anfänger

Wer gerade mit dem Joggen beginnt, sollte mit kleineren Trainingseinheit anfangen. Es kommt dabei auf die körperliche Konstitution an. Eine Trainingseinheit sollte dabei etwa drei bis zehn Minuten betragen. Zudem empfiehlt es sich, zunächst noch mit einer Mischung aus Gehen und Laufen zu trainieren. Gerade für Anfänger ist es zunächst auch ratsam, sich vor dem Laufen etwas aufzuwärmen. Auf diese Weise werden die Muskeln und Gelenke besser auf die bevorstehende Belastung vorbereitet.

Die richtige Bekleidung

Beim regelmäßigen Joggen kommt es natürlich auf den richtigen Schuh an. Daher sollte man nicht einfach auf einen preiswerten Schuh zurückgreifen. Empfehlenswert ist es daher, sich in einem Geschäft beraten zu lassen, dass sich auf Laufschuhe spezialisiert hat. Dabei können sich künftige Jogger und auch die erfahrenen Jogger zum jeweils idealen Schuh alle Informatioinen holen. Wichtig ist vor allem, dass der Laufschuh den Füßen einen guten Halt bietet. Beispielsweise zeigt sich das durch den richtigen Abstand, der zwischen dem Zeh und der Spitze zum Schuh gegeben sein sollte. Dieser liegt in dem Fall bei bis zu vier Millimetern. Hilfreich ist in diesem Fall auch eine Analyse auf dem Laufband, die mitterweile von immer mehr Fachgeschäften angeboten wird. Außerdem sollte jeder Jogger darauf achten, dass er sich nicht zu warm anzieht. Am besten wird für diesen Fall auf atmungsaktive Kleidung zurückgegriffen. Dadurch wird die Körpertemperatur stets optimiert.

Das Joggen bei Hitze

Für viele Jogger ist es heute selbstverständlich geworden, in jeder Jahreszeit zu trainieren. Viele sind auch dann beim Joggen zu finden, wenn die Temperaturen mehr als 25 Grad betragen. An diesen Tagen sollten es Jogger allerdings etwas langsamer angehen. Überprüfen sollten Jogger auch Ihre Herzfrequenz. Die beste Zeit, um während der Hitze zu laufen, ist der frühe Morgen oder der späte Abend. Zeiten mit intensiver Sonneneinstrahlung, in der Regel zwischen 12:00 Uhr und 15:00 Uhr, sollten beim Laufen vermieden werden. Außerdem sollte gerade bei Hitze für eine gute Hydrierung gesorgt werden. Begonnen werden sollte das Training daher schon so, dass der Flüssigkeitshaushalt sehr ausgeglichen ist. Zudem sollte alle 15 bis 20 Minuten etwas in kleinen Schlucken getrunken werden. Das trägt dazu bei, dass der Flüssigkeitshaushalt sehr ausgeglichen bleibt. Laufen Jogger in der Sonne sollten sie dies nur mit einer Kopfbedeckung tun. Auch ist es ratsam, eine Sonnenbrille zu tragen. Komplettiert wird die Reihe der Tipps von der Empfehlung, eine Sonnenschutzlotion zu verwenden. Das Eincremen damit sollte eine halbe Stunde vor dem Joggen erfolgen.

Bild © Uwe Lütjohann – Fotolia.com