Informiert bleiben · Twitter · Facebook · Google+

Sie sind hier: Start » Sport »

Traditionell findet am ersten Sonntag im Februar der amerikanische Super Bowl statt: Für viele Amerikaner kommt der Super Bowl Sunday einem nationalen Feiertag gleich und stellt das wichtigste Sportereignis des Jahres dar.



Super BowlDer Saisonhöhepunkt

1960 gründete sich die American Football Conference (AFC) als Konkurrenzliga zur bereits bestehenden National Football League. Um den „wahren Meister“ zu ermitteln, traten die jeweiligen Sieger der beiden Ligen 1967 im ersten Super Bowl gegeneinander an. Im Jahre 1970 schlossen sich die beiden Ligen zur neuen NFL (National Football League) zusammen. Die beiden ehemals eigenständigen Ligen bilden heute jeweils eine „Conference“ (NFC und AFC) mit 16 Teams. Nach der regulären Saison spielen die NFC und die AFC in den Play-offs ihren „Conference Champion“ aus. Im Super Bowl treffen dann jedes Jahr diese beiden Sieger aufeinander.

Der Super Bowl XLIX

Am 1. Februar 2015 findet im University of Phoenix Stadium (Arizona) das Spiel um den 49. Super Bowl statt. Im diesjährigen Finale der NFL trifft der Vorjahrssieger Seattle Seahawks auf das Team der New England Patriots. Der Quarterback Tom Brady führte die New England Patriots seit 2002 bereits fünfmal zum Super Bowl und gewann diesen dreimal. In seinem 6. Super Bowl treffen er und sein Team auf die Mannschaft mit der stärksten Defensive der letzten Jahre. Die Seattle Seahawks hoffen darauf, dass ihr historischer Sieg im Finale der NFC – nach einer packenden Aufholjagd gewannen sie in der Verlängerung (Overtime) – ihnen zusätzliche Kräfte verleiht, um ihren Titel aus dem letzten Jahr erfolgreich zu verteidigen. Das Team aus Seattle wird versuchen, den 4. Titel für Tom Brady und die New England Patriots zu verhindern.

Die Trophäe

Nach dem Spiel bekommt der Besitzer des Siegerteams die „Vince Lombardi Trophy“ überreicht. Zu Ehren des Trainers Vince Lombardi, der mit den Green Bay Packers die ersten beiden Super Bowls gewann, trägt die Trophäe seit 1971 seinen Namen. Sie besteht aus Sterlingsilber und bildet einen Football in Originalgröße ab, der auf einer Säule ruht.

Das mediale Ereignis

Jedes Jahr erreicht die Übertragung des wichtigsten amerikanischen Sportereignisses die höchsten Einschaltquoten. Durchschnittlich 112,2 Millionen amerikanische Zuschauer sahen die Übertragung des Super Bowls im Jahr 2014: Niemals sahen mehr Amerikaner eine Fernsehsendung. Einschaltquoten um 70 % treiben die Kosten für Werbeminuten in die Höhe, sodass Unternehmen für einen Werbespot von 30 Sekunden durchschnittlich 4 Millionen Dollar bezahlen. Zudem produzieren sie extra für den Abend des Super Bowls besonders aufwendige Werbespots. Um die hohen Einschaltquoten zu nutzen, strahlt der jeweilige Fernsehsender – in diesem Jahr NBC – im Anschluss an die Sportübertragung eine spezielle Episode einer beliebten Serie aus. In der Halbzeitpause findet jedes Jahr eine aufwendige Musikshow statt, wobei zum Super Bowl 2015 die amerikanische Sängerin Katy Perry und der amerikanische Rockmusiker Lenny Kravitz auftreten werden. Im Jahr 2014 kostete die billigste Karte für den Super Bowl 500 Dollar und der durchschnittliche Amerikaner gibt für das wichtigste Sportereignis des Jahres ca. 60 Dollar im Vorfeld aus. Weltweit verfolgen 800 Millionen Zuschauer den Super Bowl am Fernseher.

Bild © Shane Morris – Fotolia.com




Ähnliche Artikel:


Kommentieren


Weitere Artikel:
Deutsche Bahn will mit „IC-Bus“ die Straße erobern
Champions Hockey League 2015

© 2009-2017 HC