Informiert bleiben · Twitter · Facebook · Google+

Sie sind hier: Start » Sport »

Handball EM der Männer 2012Im Handball werden Europameisterschaften seit dem Jahr 1994 ausgetragen. Ausgerichtet werden die Europameisterschaften von der Europäischen Handballföderation, die jeweils im selben Jahr die Männer- und die Frauen-EM organisiert. Jedoch haben die Männer- und die Frauen-EM immer ein unterschiedliches Gastgeberland. Die Handball-EM findet alle zwei Jahre statt und 1996 wurden zusätzlich zur Männer- und zur Frauen-EM noch Europameisterschaften für die männlichen U20-Junioren und die U21-Juniorinnen eingeführt. Seit 1997 finden in regelmäßigen Abständen Europameisterschaften für die männlichen U18-Junioren und die U19-Juniorinnen statt.



Geschichte

Die erste Handball-EM der Männer fand 1994 in Portugal statt. Dort begann die Dominanz des schwedischen Teams in den Anfangsjahren des Wettbewerbs. Zwischen 1994 und 2002 konnte Schweden viermal die Handball-EM gewinnen. Einzig bei der EM in Spanien 1996 musste man Russland den Vortritt überlassen. Nach dem Sieg bei der Heim-EM 2002 endete jedoch die Dominanz Schwedens und andere Teams übernahmen in den folgenden Jahren die führenden Rollen. 2008 konnte sich mit Dänemark bei der EM in Norwegen ein weiteres skandinavisches Team den EM-Titel sichern. 2004 in Slowenien setzte sich Deutschland im Finale gegen den Gastgeber durch. 2006 ( in der Schweiz ) und 2010 ( in Österreich ) wurde das derzeit dominierende Team aus Frankreich Europameister. Die Handball-EM der Frauen wird traditionell von den Teams aus Skandinavien dominiert. So konnte bisher mit Ungarn ( 2000 in Rumänien ) erst einmal ein nicht-skandinavisches Land Europameister werden. Die übrigen EM-Titel machten bisher Norwegen ( 1998, 2004, 2006, 2008, 2010 ) und Dänemark ( 1994, 1996, 2002 ) unter sich aus.

Modus

An einer Handball-EM nehmen 16 Mannschaften teil, die auf 4 Gruppen verteilt werden. Die ersten Drei aus jeder Gruppe ziehen in die Hauptrunde ein, in der es zwei Sechser-Gruppen gibt. Die erste Sechser-Gruppe setzt sich zusammen aus den Teams, die in den Gruppen A und B weitergekommen sind. Die zweite Sechser-Gruppe setzt sich zusammen aus den Teams, die in den Gruppen C und D weitergekommen sind. In den Hauptrundengruppen spielen Teams, die bereits in der Vorrunde aufeinander getroffen sind, nicht mehr gegeneinander. Jedes für die Hauptrunde qualifizierte Team nimmt aus der Vorrunde die Punkte mit, die gegen die beiden anderen qualifizierten Teams erspielt wurden. Die Gruppendritten der beiden Hauptrundengruppen bestreiten das Spiel um den fünften Platz. Die zwei bestplatzierten Teams aus den beiden Hauptrundengruppen erreichen das Halbfinale, auf das das Spiel um Platz 3 bzw. das Finale folgen.

EM 2012

Die Handball-EM der Männer findet im Jahr 2012 in Serbien statt. Die Spiele finden in Belgrad, Novi Sad, Vrsac und Nis statt. Belgrad stellt gleich zwei der Austragungsorte dieser EM, darunter befindet sich mit der Belgrad-Arena auch die Halle, in der das Finale der EM stattfindet. Als großer Favorit geht der amtierende Welt- und Europameister, sowie Olympiasieger Frankreich ins Rennen. Zu den weiteren Teams mit Titelambitionen zählen Dänemark, Spanien und Kroatien. Auch der Gastgeber aus Serbien hat sich für seine Heim-EM große Ziele gesteckt. Deutschland geht nur als Außenseiter an den Start. Nach den zahlreichen Enttäuschungen in den letzten Jahren lautet für die deutsche Nationalmannschaft unter dem Heiner Brand-Nachfolger Martin Heuberger das Ziel, sich für die Olympischen Sommerspiele 2012 in London zu qualifizieren.

Bild © carmeta – Fotolia.com




Ähnliche Artikel:


Kommentieren


Weitere Artikel:
Spekulation auf eine Griechenland-Pleite durch Hedge-Fonds
Marken Outlet Online

© 2009-2017 HC