Gut vorbereitet in den Winterurlaub

Der Winter ist da und darauf warten Wintersportfans schon das ganze Jahr. Nach und nach eröffnen die Skigebiete ihre Pisten, die Bergbahnen laufen und Schneekanonen laufen auf Hochtouren, bis genügend Schnee auf den Pisten ist. Damit man gut vorbereitet in den wohlverdienten Winterurlaub aufbricht, darf die fachgerechte Skiausrüstung natürlich nicht fehlen.

Gut vorbereitet in den Winterurlaub - VorbereitungDas Equipment

Wer schon einmal im Skiurlaub war, der weiß, wie wichtig das entsprechende Equipment ist, wenn man den ganzen Tag auf der Skipiste unterwegs ist. Zweistellige Temperaturen unter dem Gefrierpunkt lassen es sehr kalt werden. Daher wird spezielle Kleidung zum Schutz des Körpers vor Kälte benötigt.

Als Allererstes sollte man sich Skiunterwäsche besorgen. Diese wird unter der Skihose und dem Skirolli/- Jacke getragen und bildet den Basisschutz vor Kälte. An den Füßen sorgen die Skisocken für ausreichend Wärme. Der Oberkörper wird zusätzlich zur Skiunterwäsche mit einem Skirolli warmgehalten. Darüber folgen nun die Skihose und die Skijacke. Hierbei sollte man beachten, dass man über genügend Bewegungsfreiheit verfügt, da man darunter noch Kleidungsstücke trägt und diese dadurch zusätzlich eingeschränkt wird. Daher sollte lieber eine Nummer größer gewählt werden, wenn man sich nicht sicher ist, ob man genügend Platz hat. Für die Hände werden Handschuhe benötigt. Bei Skijacke, -Hose und Handschuhen sollte man darauf achten, dass diese wasserabweisend beziehungsweise wasserundurchlässig sind. Der Kopf wird mittels eines Helms doppelt geschützt. Zum Einen schützt er vor Wind und Kälte, zum Anderen vor Verletzungen. Mit diesem Equipment ist die Basis geschaffen. Zusätzlich bieten sich noch Moonboots für die Füße sowie ein Schal für den Hals an.

Skiausrüstung

Ist man das erste Mal im Skiurlaub unterwegs und man möchte einen Skikurs machen, um das Fahren zu erlernen, sollte auf den Kauf einer Skiausrüstung verzichtet werden. In diesem Fall ist es sinnvoller, eine Ausrüstung direkt im Skiort zu leihen. Mitarbeiter von ortsansässigen Skiverleihzentren kennen sich sehr gut aus und können einen dahin gehend professionell beraten. Gerade für Skianfänger ist es wichtig, zu Beginn mit kurzen und drehfreudigen Skiern zu fahren, um schnelle Lernfortschritte zu erzielen. Auch in Bezug auf die Skischuhe wird man hier optimal beraten. Der Skischuh muss fest sitzen, darf allerdings nicht drücken oder Schmerzen herbeirufen.

Als ambitionierter Skifahrer hat man bei der Skiausrüstung die Qual der Wahl. In diesem Fall sollten die Skier nicht kürzer wie 10 cm der eigenen Körpergröße sein. Sprich, wenn man 180 cm groß ist, sollten die Skier mindestens 170 cm lang sein, wenn nicht sogar 175 cm. Bei den Skiern selbst hat man die Wahl zwischen Allround-, Race- und Freeridecarvern. Wer einen gemütlichen Fahrstil pflegt und nicht allzu schnell unterwegs ist, ist mit Allroundcarvern bestens ausgerüstet. Für schnelle Fahrer eignen sich Racecarver am Besten. Diese werden nochmals in Slalom- und Riesenslalomcarvern unterteilt. Freeride Ski sind für Fahrer, die abseits der Piste im Tiefschnee unterwegs sind.

Fazit

Ob Anfänger oder jahrelanger Skifahrer, auf gute Ausrüstung sollten beide nicht verzichten. Schließlich soll der Winterurlaub ein unvergessenes Erlebnis werden mit jeder Menge Spaß, sportlicher Betätigung und Erholung. Mit dem richtigen Equipment steht dem nichts mehr im Weg und der Urlaub wird ein voller Erfolg.

Bild © Stephan Baur – Fotolia.com