Informiert bleiben · Twitter · Facebook · Google+

Sie sind hier: Start » Sport »

Der DFB Pokal kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, die bis ins Jahr 1935 zurückreicht. In diesem Jahr wurde nämlich zum ersten Mal der Tschammerpokal ausgetragen und im Finale von Düsseldorf gewann der 1. FC Nürnberg gegen den FC Schalke 04 mit 2:0. 1943 wurde der Tschammerpokal zum letzten Mal ausgetragen und erst in der Saison 1952/53 wurde mit dem DFB Pokal wieder ein Vereinspokalwettbewerb ausgetragen.



DFB Pokalfinale 2012: Borussia Dortmund - Bayern MünchenErster DFB Pokal-Sieger wurde Rot-Weiß Essen mit einem Finalsieg über Alemannia Aachen am 01.05.1953 in Düsseldorf. Seitdem findet der DFB Pokal ununterbrochen statt und seit 1985 gibt es mit dem Olympiastadion in Berlin einen festen Austragungsort für das DFB Pokalfinale. Der FC Bayern München ist mit 15 gewonnenen Finals Rekordpokalsieger und konnte sich auch mehrmals das Double (Meisterschaft und Pokalsieg) sichern. Am DFB Pokal nehmen alle Erst- und Zweitligisten und die vier bestplatzierten Drittligisten der Vorsaison teil. Hinzu kommen noch die Sieger der Pokalwettbewerbe der Landesverbände des DFB, wobei die Landesverbände Bayern, Niedersachsen und Westfalen mit je zwei Mannschaften im DFB Pokal vertreten sind. Insgesamt nehmen am DFB Pokal 64 Mannschaften teil. Von der 1.Runde an wird im KO-System gespielt und der Sieger zieht, wenn nicht schon für die Champions League qualifiziert, in die Europa League ein.

Im DFB Pokalfinale 2012 stehen sich mit Borussia Dortmund und dem FC Bayern München zwei Dauerrivalen gegenüber. Dabei geht es für die Bayern darum, mehrere Scharten auszuwetzen. Denn sowohl in der aktuellen Saison, als auch in der Saison davor, wurde der BVB Deutscher Meister und distanzierte die Bayern in der Abschlusstabelle deutlich. Zudem musste der deutsche Rekordmeister sich in direkten Duellen zuletzt viermal in Folge Borussia Dortmund geschlagen geben. Im letzten Spiel gegeneinander hielt Roman Weidenfeller einen Elfmeter von Arjen Robben und somit gewann der BVB dank des Tores von Robert Lewandowski am Ende mit 1:0. Dieser Sieg war für Dortmund der entscheidende Schritt Richtung Titelverteidigung und wenn nun auch noch der Sieg im Finale des DFB Pokals folgen sollte, würde Borussia Dortmund zum ersten Mal in seiner Vereinsgeschichte das Double gewinnen. Auch wäre ein Sieg über den FC Bayern in Berlin der fünfte Sieg in Folge gegen den Rekordmeister, was dieser natürlich unbedingt vermeiden will. Für die Bayern geht es nicht nur darum, die Negativserie gegen Dortmund zu beenden und damit den DFB Pokal zu gewinnen, sondern auch darum, Selbstbewusstsein für das Champions League Finale gegen den FC Chelsea eine Woche später im eigenen Stadion zu tanken. Des Weiteren möchte man zeigen, dass man trotz der beiden Deutschen Meisterschaften des BVB weiterhin die Nr. 1 im deutschen Fußball ist. Sowohl Bayern, als auch Dortmund können aus dem Vollen schöpfen, da kein Stammspieler verletzungsbedingt ausfällt. Im letzten DFB Pokalfinale, dass diese beiden Vereine gegeneinander bestritten hatten, setzte sich der FC Bayern dank Luca Toni 2008 mit 2:1 nach Verlängerung durch. Sebastian Kehl, Kuba ( beide BVB ), Philipp Lahm, Bastian Schweinsteiger und Franck Ribery ( alle FC Bayern ) standen bereits damals auf dem Platz und werden mit großer Wahrscheinlichkeit auch im 2012er-Finale in der Startelf stehen.




Ähnliche Artikel:


Kommentieren


Weitere Artikel:
Bundesliga 2011/12 – 34. Spieltag
Neue und alte Regierung in NRW

© 2009-2017 HC