Informiert bleiben · Twitter · Facebook · Google+

Sie sind hier: Start » Sport »

Das erste große Tennisturnier des Jahres 2012 sind die Australian Open. Damit eröffnen die Australian Open wie immer im Januar das Tennisjahr. Diese modernen Australian Open für Profispieler im Tennis gibt es erst seit dem Jahr 1969. Denn bis zum Jahr 1968 durften bei den Australian Open lediglich Tennis-Amateure an den Start gehen. Der große weltweite Wandel beim Tennis war dann die sogenannte Open Era, wodurch nun auch Profispieler aus aller Welt an jedem Turnier teilnehmen durften.



Australien Open 2012
Geschichte

Wie fast jedes Sportturnier des frühen 20. Jahrhunderts waren auch die Australian Open in den Anfängen ein reines Männerturnier. Zunächst noch als Partnerveranstaltung mit Neuseeland starteten die ersten Australian Open im Jahr 1905. Damals hieß das Turnier zudem noch Australasian Championships. 1922 beendete Neuseeland diese Kooperation und das Turnier wurde eine rein australische Veranstaltung. Daher wurde es 1927 auch in Australian Championships umbenannt. Jedoch hatte das Turnier zunächst noch keinen festen Standort, sondern wurde bis 1972 immer in verschiedenen Städten ausgetragen. Zu diesen Städten zählten neben dem jetzigen Standort Melbourne auch Adelaide und Sydney sowie Perth und Brisbane. Erst im Jahr 1972 wurde die Stadt Melbourne der einzige Austragungsort der Australian Open.

Nachdem in Melbourne zunächst auf Rasen gespielt worden war, änderte sich der Spielbelag mit dem Umzug in den heutigen Standort Flinders Park im Jahr 1988. Der neue und immer noch aktuelle Untergrund für die Australian Open ist ein Hartplatz. Der Flinders Park erhielt dann neun Jahre später die Bezeichnung Melbourne Park.

Melbourne Park

Dieser Melbourne Park ist eine große Sportanlage mit 24 Hartplätzen. Die zwei größten Tennisplätze der Anlage sind der Hauptplatz der Rod Laver Arena sowie die Hisense-Arena. In die Rod Laver Arena passen 14.820 Zuschauer. Um die 10.000 Plätze gibt es in der Hisense-Arena. Jedoch sind beide Arenen mit modernster Technik ausgestattet. Das Highlight ist jeweils ein elektronisches Schiebedach, um das Tennisspiel auch bei Regen fortführen zu können. Auch sonst wird den jährlich über 100.000 Besuchern der Australian Open jeder nur mögliche Komfort geboten.

Neben dem Herren-Einzel und dem Herren-Doppel werden inzwischen drei weitere Turniere ausgespielt. Zeitgleich mit der Trennung von Neuseeland im Jahr 1922 wurde es auch den Damen erlaubt, ein Damen-Einzel und ein Damen-Doppel auszuspielen. Zudem gibt es seit 1986 auch wieder ein Mixed-Turnier.

Die erfolgreichsten Tennisspieler seit der Open Era des Profitennis ab 1969 sind im Herrentennis der Schweizer Roger Federer und der Amerikaner Andre Agassi, die beide jeweils vier Einzeltitel holten. Im Einzel gewann Serena Williams schon fünf Titel und steht dennoch im Schatten von Martina Navrátilová, die insgesamt ganze 12 Turniere der Australian Open gewann.

Australien Open 2012

Die Turnierfavoriten 2012 sind im Herren-Einzel der Titelverteidiger Novak Djokovic und der Spanier Rafael Nadal. Als weitere Favoriten zählen Roger Federer und Andy Murray.

Im Damen-Einzel hat sich das Feld der Favoriten durch die verletzungsbedingten Absagen von Venus Williams und Andrea Petkovic bereits gelichtet. Serena Williams als die Rekordsiegerin zählt sicher ebenso dazu wie Titelverteidigerin Kim Clijsters sowie Caroline Wozniacki, deren Formkurve sich aber nach dem vorzeitigen Ausscheiden in Sydney noch stabilisieren muss. Die deutschen Hoffnungen ruhen nun auf Angelique Kerber.

Bild © mgs – Fotolia.com




Ähnliche Artikel:


Kommentieren


Weitere Artikel:
Marken Outlet Online
Super Bowl 2012

© 2009-2017 HC