Informiert bleiben · Twitter · Facebook · Google+

Sie sind hier: Start » News »

Zu einer Katastrophe kam es am 28.10.2014 in den USA. Eine Trägerrakete des Typs Antares ist nach einem zunächst planmäßigem Start explodiert. Das Unglück fand um 18:22 Uhrzeit am Weltraumbahnhof Wallops statt, der Start wurde live aus dem NASA-Kontrollzentrum in Huston kommentiert. Ein NASA Sprecher bezeichnete das Unglück als „katastrophale Anomalie“.



MarsBereits 6 Sekunden nach dem Start traten die Komplikationen auf, die letztens Endes in einer gewaltigen Explosion mit viel Feuer und Rauch endete. Da es sich bei der Trägerrakete mit dem privaten Raumfrachter „Cygnus“ an Bord um einen unbemannten Flug handelte, kam kein Mensch zu Schaden. Auch durch herabstürzende Trümmer ist keiner verletzt worden. Nach dem planmäßig verlaufenden Start fiel die Trägerrakete nach kurzer Zeit senkrecht ab, stürzte Richtung Boden und explodierte in einem Feuerball. Im Vorfeld wurde dazu aufgerufen, den Start und Flug der Trägerrakete live am Himmel zu beobachten.

Warum diese Katastrophe passierte, weiß momentan noch niemand. Auch die NASA hält sich mit Spekulationen vollkommen zurück und möchte vor den ersten Ergebnissen der nun folgenden Untersuchungen keine Angaben machen, wo der Fehler lag und wie es letztendlich zum Absturz und zur Explosion kommen konnte. Die Ermittlungen zu diesem Fall könnten allerdings mehrere Wochen oder gar Monate dauern. Zwar sind bereits heute Techniker und Fachleute vor Ort, die Informationen sammeln und Daten retten sollen, mit schnellen Ergebnissen ist aufgrund der Komplexität der Angelegenheit allerdings nicht zu rechnen.

Die Versorgung der ISS, die mit dem Start dieser Trägerrakete ursprünglich fortgesetzt werden sollte, ist nun vorerst mit Raketen diesen Typs nicht mehr möglich. Dennoch bestehe nicht die Gefahr von Engpässen, wie die NASA mitteilte. Zudem ist bereits eine russische Versorgungsrakete erfolgreich gestartet und auf dem Weg zur internationalen Raumstation.

Bild © Michael Rosskothen – Fotolia.com




Ähnliche Artikel:


Kommentieren


Weitere Artikel:
Sterbehilfe und Menschenwürde – dem Grundgesetz entgegen?
Tipps gegen den Winterblues

© 2009-2017 HC