Informiert bleiben · Twitter · Facebook · Google+

Sie sind hier: Start » News »

MPU: Ab welcher Promillegrenze ist sie nötig? Mal eben mit den lieben Kollegen nach Feierabend auf einen „Absacker“ in die nächste Kneipe zu gehen kann recht unterschiedliche Folgen haben. Vor allem für diejenigen, die sich nach dem Genuss von Alkohol noch hinter das eigene Steuer setzen. Bei diesen Folgen kann es sich dann nicht nur um einen Unfall mit Sach- oder Personenschaden handeln, sondern auch um eine ganz gewöhnliche „allgemeine Verkehrskontrolle“ der Polizei.



Beamten, denen bei der Kontrolle der Ausweis- und Fahrzeugpapiere eine „Fahne“ durch das geöffnete Autofenster entgegen weht, werden den Fahrzeugführer dann zu einem Alkoholtest auffordern. Welche Folgen am Ende für den Fahrzeugführer daraus resultieren, entscheidet der festgestellte Promillewert. Fahrer, bei denen der Wert unter 0,3 Promille liegt, haben dabei – sofern die Beamten nicht irgendwelche Einschränkungen oder Ausfallerscheinungen bei der betroffenen Person feststellen – keine Konsequenzen zu befürchten. Anders ist das schon bei einem Wert ab 0,5 Promille. Denn hier droht bereits ein Fahrverbot. Übrigens, wer sich zweimal mit einem Promillewert um oder über 0,5 Prozent erwischen lässt, dem droht nicht nur ein Fahrverbot, sondern auch eine MPU. Definitiv wird man aber – nach dem Führerscheinentzug – zu einer MPU aufgefordert, wenn man sich mit 1,6 Promille erwischen lässt. Autofahrer, die von der Polizei zum ersten Mal mit einer „geringen“ Menge Alkohol im Blut (bis 0,5 Promille) erwischt werden, müssen zwar mit Konsequenzen, wie Geldbußen und Führerscheinabgabe, rechnen, müssen jedoch nicht eine MPU über sich ergehen lassen.

Mit einem Promillewert von 1,6 Prozent droht dem Autofahrer also der Führerscheinentzug. Der Führerschein kann erst wieder beantragt werden, nachdem der Fahrer der zuständigen Führerscheinbehörde ein positives Gutachten der MPU vorlegen kann. Allerdings ist dies in keinem Fall zeitnah möglich, da ein Führerscheinentzug mit MPU immer auch mit einer Sperrfrist von mindestens sechs Monaten versehen ist.

Bild © Volker Hammermeister – Fotolia.com




Ähnliche Artikel:


Kommentieren


Weitere Artikel:
Online-Games liegen voll im Trend
Günstige Kontaktlinsen Online kaufen

© 2009-2017 HC