Informiert bleiben · Twitter · Facebook · Google+

Sie sind hier: Start » News »

Ganze 2093 Tage hat es gedauert, bis jetzt der Traum von einer Rückkehr auf einen der ersten drei Plätze gelungen ist. Dabei hat Michael Schumacher, als er das Rennen am Sonntag im spanischen Valencia beendete, noch nicht einmal etwas von seinem Glück geahnt.



Michael Schumacher: Zum ersten Mal wieder auf dem PodestDemzufolge zeigte er sich natürlich glücklich und signalisierte das mit einem „WOW“ über seinen Boxenfunk. Für ihn ist es ein wundervolles Gefühl, endlich wieder zurück zu sein, nach dem die Wartezeit auf einen Podest-Platz so lange gedauert hat. Bevor es dann zur Siegerehrung kam, hat er sich dann erst einmal bei seinem Team bedankt.

Es war der 1. Oktober 2006, als der siebenmalige Weltmeister zum letzten Mal auf dem Podest gestanden hat. Damals hatte er den Großen Preis von China gewonnen, was seinen 91. Sieg in der Formel 1 bedeutete. Außerdem konnte er die Rennen 43mal mit dem zweiten Platz und 20mal mit dem dritten Platz beenden. Der dritte Platz am gestrigen Sonntag wurde ihm auf einer Strecke beschert, die allgemein eher als langweilig eingestuft wurde.

Bis zur offiziellen Anerkennung des dritten Platzes musste Michael Schumacher sich gestern auch noch gedulden. Zunächst hatte nämlich Red Bull beanstandet, dass während einer Gelbphase beim Fahren die Heckklappe am Wagen von Schumacher offen gewesen sein soll. Man wollte eine Bestrafung erreichen. Nach drei Stunden Wartezeit war jedoch das Ergebnis, dass es zur keiner Strafe für den mehrfachen Weltmeister kommt. Schließlich hatte sich Michael Schumacher an die vorgeschriebene Geschwindigkeit gehalten. Damit war der dritte Platz nun endgültig sicher und das in einem Rennen, das am Anfang gar nicht so gut gelaufen ist.

Bild © AHMAD FAIZAL YAHYA – Fotolia.com




Ähnliche Artikel:


Kommentieren


Weitere Artikel:
Lindsay Lohan wieder vor Gericht
Familie Geiss im Rampenlicht

© 2009-2017 HC