Informiert bleiben · Twitter · Facebook · Google+

Sie sind hier: Start » Lifestyle »

Das erfolgreiche Versandhaus Zalando.de expandierte bereits 2009 in europäische Nachbarländer wie beispielsweise Österreich, die Schweiz, Niederlande und auch Frankreich. Seit 2011 dürfen sich ebenfalls Italien und Großbritannien über Markenschuhe und angesagte Mode per Mausklick freuen. Das Wachstum der Berliner Firma ist wohl eines der interessantesten Start-ups, welches das World Wide Web uns derzeit zu bieten hat. Erst vor drei Jahren gegründet, kann der Schuhhandel inzwischen Millionenumsätze verbuchen und sich als eines der erfolgreichsten Versandhäuser Deutschlands feiern. Am Montag gab Zalando.de nun bekannt auch in Skandinavien online gehen zu wollen.



Zalando.de auch im Norden: Skandinavien schreit vor Glück!Erfolg wie im Flug

Zalando.de fing 2008 damit an, Frauenherzen mit Markenschuhen höher schlagen zu lassen. Dabei wurde die Damenwelt regelmäßig mit Rabatten und Aktionen bestochen, sodass diese immer wieder auf den „Bestellen“-Button klickten. Das Konzept des Versandhauses war so erfolgreich, dass der Schuhhandel sich auf das Gebiet der Mode ausweiten konnte. Seit 2010 können die Damen nun auch Kleider, Hosen und Röcke in den Warenkorb legen. Der Erfolg nimmt kein Ende und so konnte Zalando.de am 1. März eine eigene Modekollektion auf den Markt bringen. Hierbei legte das Unternehmen Wert auf Qualität zu günstigen Preisen und trumpfte mit dieser Strategie auf. Anfang 2013 will Zalando.de nun für zusätzlichen Stauraum sorgen. Schließlich soll bei wachsender Auftragslage die Logistik weiterhin reibungslos verlaufen. Dazu wird in Erfurt ein weiteres Lager eingerichtet, welches Platz für acht Millionen Produkte schaffen soll und insgesamt Investitionen von 100 Millionen Euro in Anspruch nimmt.

Werbung sorgt für stetige Präsenz

Doch das junge Unternehmen weiß, dass man für Erfolg auch ein Risiko eingehen muss. Denn das demonstrierte uns der Onlineshop schon zu genüge. Er hatte nämlich innerhalb kürzester Zeit mit einer auffälliger Werbung und einem ausgefeilten Marketing-Mix auf sich aufmerksam gemacht. So investierte die junge Firma noch in den Kinderschuhen mit mehreren Millionen Euro in die „Schrei vor Glück!“-Werbung. Plötzlich war Zalando.de allzeit präsent. Ob in Magazinen, im Fernsehen, auf Plakaten und ganz besonders im Internet. Denn es scheint ganz egal, wo ein potenzieller Kunde sich auch hinklicken mag, eine entsprechende Zalandowerbung wartet schon. Nach eigenen Angaben gilt Zalando inzwischen als die zweitstärkste wahrgenommene Marke nach Volkswagen.

Schneeboots für Skandinavier

Am Montag verkündete die Geschäftsführung, dass Zalando.de nun auch für Skandinavier erreichbar sein soll. Das heißt: Auch die Frauen aus dem hohen Norden dürfen sich bald über hochhackige Stöckelschuhe Stöckelschuhe freuen und „vor Glück schreien“ wenn es an der Tür klingelt. Sowohl Finnland, Norwegen, Schweden, als auch Dänemark stehen nun im Fokus des erfolgreichen Online-Shops. Der Marketing-Chef Christian Meermann teilte bereits mit, dass auch dort die gleiche Strategie verfolgt werden wird – und zwar mit Werbung und Marketing.

Bild © Lars Kilian – Fotolia.com




Ähnliche Artikel:


Kommentieren


Weitere Artikel:
Schuhe von Alberto Fermani
Den Stromanbieter wechseln und Geld sparen

© 2009-2017 HC