Meridian-Stretching: Anleitung und Übungen

Alltagsstress und Hektik hinterlassen ihre Spuren. Man fühlt sich oft schlapp und müde. Doch es gibt eine Reihe von einfach durchzuführenden Körperübungen, die unter dem Namen Meridian Stretching bekannt sind.

Meridian-Stretching: Anleitung und ÜbungenFluss der Qi-Energie anregen

Die Meridian Stretching-Übungen beruhen auf den Lehren und Erkenntnissen des japanischen Shiatsu. Der Begründer des Zen-Shiatsu, Shizuto Masunaga, entwickelte diese Dehnübungen, die auch als Makko Ho bezeichnet werden. Mit diesem vollständigen Übungssystem kann man selbstständig jeden Hauptmeridian und die entsprechenden Organe aktivieren. Klassisches Stretching beschäftigt sich nur mit der Dehnung verschiedener Körperteile und konzentriert sich daher ausschließlich auf den physischen Aspekt. Bei Meridian-Stretching steht im Vordergrund, durch regelmäßiges Training eine Harmonie von Körper, Geist und Seele zu erreichen. Führt man die Übungen korrekt durch, wird die unbehinderte Zirkulation von Qi (Energie, Lebenskraft) in den verschiedenen Meridianen erreicht. Daher verwendet man für diese Übungsreihe auch die Bezeichnung Meridian-Stretching.

Wirkung des Trainings

Wird der Qi-Kreislauf gehemmt, sind unterschiedliche körperliche und emotionale Störungen die Folge, die verschiedene Krankheiten hervorrufen können. Mithilfe des Meridian Stretchings werden Blockaden in den Meridianen gelöst, die für eine Schwächung des Immunsystems und daraus resultierende Gesundheitsbeschwerden verantwortlich sind. Durch das Training sollen vor allem ganzheitlich koordinierte Muskelgruppen geschaffen werden, die aufgrund der verschiedenen Kräftigungsübungen eine erhöhte Resistenz erhalten. Die spezielle Förderung von Beweglichkeit und Koordination erreicht schließlich Stressresistenz, Wohlbefinden, Vitalität und Gesundheit. Auf der mentalen Ebene werden emotionale Beschwerden wie Angstgefühle, Zweifel, Unausgeglichenheit und Minderwertigkeitsgefühle gelindert und verschwinden bei regelmäßiger Durchführung der Übungen komplett. Diese Anregung des Energieflusses steht auch bei Qi Gong oder Tai Chi im Vordergrund. Im Gegensatz zu diesen energetischen Übungen ist Meridian Stretching wesentlich einfacher durchzuführen.

Meridian-Stretching erlernen

Meridian-Stretching besteht aus einer Übungsreihe von kurzen, effektiven Übungen, die im Sitzen oder Stehen durchgeführt werden. Selbst für Untrainierte ist Meridian-Stretching einfach durchzuführen. Man kann Meridian Stretching in verschiedenen Wellness-Zentren erlernen. Zusätzlich ist es möglich, im Internet verschiedene Informationen zu finden oder eine DVD mit den Übungen zu erwerben. Führt man das Stretching durch, sollte man sich während des Trainings immer auf die eigene Mitte (Hara) konzentrieren. Außerdem ist es wichtig, das der Atem ruhig, tief und langsam fließt. Die Übungen sollten mindestens an vier Tagen in der Woche ausgeführt werden. Selbst bei einem vollen Terminplan findet man sicher Zeit für die Übungen, da für die Durchführung nur 15 Minuten benötigt werden. Zum Ausklang und um den angeregten Energiefluss nachzuspüren, kann man die Übungsreihe mit einer kurzen Entspannungsübung beenden. Als passende Trainingskleidung eignen sich bequeme Hosen und Oberteile aus natürlichen Materialien wie Baumwolle, Leinen oder Hanf.

Bild © Dmitrijs Dmitrijevs – Fotolia.com

Welt Nutella Tag

Nutella ist mehr als nur ein „schokoladige Haselnusscreme“, es ist vielmehr ein Lebensweg. Von Kindheitserinnerungen mit schokotriefenden Crepes, vom Frühstück im Urlaub, Löffel-Sitzungen auf der Couch… Nutella ist prominent in den Erinnerungen vieler Kinder und erwachsener Kinder in der ganzen Welt. Im Jahr 2007 gaben Sara Rosso und Michelle Fabio Nutella einen eigenen „Urlaub“ und erklärten feierlich den 5. Februar zum Welt Nutella Tag. Seit 2007 ist dieser Tag alljährliche Tradition und die beiden rufen zum Feiern und kreativen Arbeiten auf, aber am wichtigsten ist es, dabei Nutella zu essen!

Mehr zum Thema: www.nutelladay.com

Der schnelle Weg zur Strandfigur

Viele Deutschen sind unzufrieden mit ihrem Körper. Diese Unzufriedenheit liegt zumeist im Übergewicht begründet, das sich am Bauch, an den Hüften und Oberschenkeln bemerkbar macht. Damit man sich im kommenden Sommer am Strand nicht verstecken muss, sollte man schon jetzt damit beginnen, seinen Körper in Form zu bringen.

Der schnelle Weg zur StrandfigurAbnehmen dank Sport und bewusster Ernährung

Zunächst gilt es, sich ein klares Ziel zu setzen. Möchte man sein Gewicht reduzieren? Wenn ja, um wie viele Kilogramm? Möchte man zusätzliche Muskeln aufbauen? Wenn ja, mit welchem Sport? Diese und andere Fragen sollten geklärt sein, bevor man sich blauäugig irgendein Trainingsgerät anschafft oder eine Anmeldung beim Fitnesskurs unterschreibt. Unterschätzt wird, dass der allmorgendliche Waldlauf oder die wöchentliche Radtour nichts bringt, wenn man nicht auch abseits der Strecke eine bewusste Lebensweise an den Tag legt. Neben der regelmäßigen sportlichen Betätigung muss nämlich immer auch eine gesunde Ernährungsweise stehen, bei der unter anderem auf Ballaststoffe, Zucker und Fett nach Möglichkeit größtenteils verzichtet wird. Stattdessen sollte die Nahrung vitamin-, mineralstoff- und eiweißreich sein.

Fachkundige Beratung und Betreuung im Fitnessstudio

Die Art des Sports ist abhängig von persönlichen Vorlieben sowie der Frage, ob man einfach nur fitter werden oder bestimmt Muskelgruppen trainieren will. So trägt ein regelmäßiger Ausdauerlauf nicht unbedingt dazu bei, die Bauch- und Armmuskeln zu definieren. Für eine ansprechende Strandfigur stehen deshalb Kraftsportübungen auf dem Programm, die man am besten im Fitnesscenter unter Leitung eines Coaches absolviert. Dieser hilft dabei, die Geräte richtig zu bedienen und berät bei der Ausarbeitung eines individuellen Trainingsplans. Wer lieber daheim an Muskeln zulegen will, der kann sich auch ein eigenes Gerät anschaffen, läuft aber Gefahr, bei falscher Anwendung Haltungs- und Langzeitschäden zu provozieren.

Mit Übungsvideos zum Erfolg

Um der fehlerhaften Benutzung von Trainingsgeräten vorzubeugen, gibt es fürs Bodybuilding Übungsvideos, in denen erfahrene Profis kompetent erklären, wie bestimmte Kraftsportübungen korrekt durchgeführt werden und was es dabei zu beachten gibt. Dies erweist sich als überaus hilfreich für das persönliche Heimtraining, da man hier gerne dazu neigt, sich zu überschätzen und Verletzungen zu riskieren. Mit der richtigen Technik und einem verständlichen Anleitungsvideo kann man dagegen nichts falsch machen und wird schon bald erste Erfolge bemerken. Von der perfekten Strandfigur für den Sommer ist man dann nur noch ein paar Einheiten entfernt und kann seinen Körper in nur wenigen Monaten mit Stolz und Selbstvertrauen der Öffentlichkeit präsentieren.

Bild © Creatas/Thinkstock

Effizient abnehmen durch Fitness und gesunder Ernährung

Die Gewichtszunahme gilt als schleichender Prozess. Die Auswirkungen kommen oft in den Wechseljahren verstärkt zur Geltung. Viele Menschen haben schon zu Zeiten Ihrer Kindheit mit Gewichtsproblemen zu tun. Diese Tatsachen können verheerende Auswirkungen auf die Verhaltensweisen sowie auf das seelische Wohlbefinden der Betreffenden haben.

Effizient abnehmen durch Fitness und gesunder ErnährungUrsachen und Auswirkungen von Fettleibigkeit

Die Wurzeln dieses Problems sind umfangreich und können bei Drüsenerkrankungen, Bewegungsmangel oder einer unbewussten Ernährung liegen. Auch wenn heutzutage sich deutlich mehr Menschen auf gesündere Mahlzeiten umstellen, steht Fast Food im Allgemeinen immer noch an erster Stelle. Damit nimmt der menschliche Körper eine hohe Anzahl von Kohlenhydraten auf und wandelt einen Teil in Fette um. Was der Körper nicht verarbeiten kann wird in den Regionen eingelagert, welche sich fernab der lebenswichtigen Organen befinden. Bei Männern sind es die Bäche und bei Frauen die Beine. Als weiterer Faktor zählt Bewegungsmangel. Wenn der Körper leidet, wird bei den meisten Fällen ebenso die Psyche beeinträchtigt. Sie fühlen sich plump, schwerfällig, apathisch und können körperlich belastende Tätigkeiten mit nur wenig Elan ausführen. Letztendlich leidet das soziale Kontakt-Netzwerk darunter. Die Folgen können auf den betreffenden Negativ-Stress ausüben. Seelischer Stress kann nicht selten in Fressattacken enden. Da ist bei Gelegenheit der nächste Discountermarkt oder das Cafe um die Ecke
die lang ersehnte Rettung. Croissants, Eiscreme, Schokoladenerzeugnisse, Chips, Sandwiches, Fanta, Cola und viel mehr können zu einer Gewichtzunahme führen.

Ernährung/Grundstein für körperliche Fitness

Um wirklich erfolgreich zu sein, muss konsequent auf einige Dinge verzichtet werden. Fettreiche Nahrung sowie eine Überdosis von Kohlenhydraten sind fehl am Platz. Als kleines Hilfsmittel zur, Dokumentierung aller Lebensmittel, wäre ein Notizbuch empfehlenswert. Ein bis zwei Tassen heißes Leitungswasser auf nüchternem Magen tragen zur Entschlackung des Körpers bei. Basische Nahrung wie Obst, Gemüse, Pilze, Datteln, Rosinen, Feigen, Nüsse und Honig muss von Säure bildenden Lebensmitteln getrennt und extra gegessen werden. Zu Zweitens zählt Fleisch, Wurst, Süßigkeiten, Pommes frites, Fast Food, Backwaren, Kaffee, Reis, Milchprodukte etc. Nun muss die betreffende Person, je nach geplantem Zeitraum, die Säurebildner reduzieren. Die Menge des aufgenommenen Nahrungsmittels muss ebenso im Notizbuch vermerkt werden. Somit wird der Überblick über die bisherigen Erfolge bewahrt. Durch ein ausgeglichenes
Säure-Basen-Verhältnis wird der menschliche Körper neutralisiert und Krankheiten vorgebeugt.

Die beste Antwort auf Übergewicht ist Fitness

Nichts hilft bei Fettverbrennung mehr wie Ausdauersport und Leichtathletik. Durch körperliche Anstrengung wird zur Temperaturregulierung Schweiß auf im Hautgewebe gebildet. Dieser Vorgang dient unter anderem zur Ausschwemmung von Schlackestoffen, die den Körper zusetzen. Auch in diesem Fall ist ein Notizbuch hilfreich, um die erbrachten Leistungen zu vermerken. Diese Handlung kann ebenso als Motivation dienen, da bei kontinuierlichem Training Leistungssteigerungen erfolgen. Die Übungen können
in Form eines Hometrainers angewandt werden. Ebenso als effektiv gilt Treppensteigen, Radtouren, wandern im Gebirge, Jogging, Nordic Walking oder eine Anmeldung in einem Fitnessklub. Hier können Neuzugänge (auch mit Gewichtsprobleme) mit erfahrenen Trainern Kontakt aufnehmen und zusammengestellte Pläne für ein effizientes Bauchtraining erhalten. Das Limit für Zeit und Kraftaufwand bestimmt die betreffende Person, in Absprache mit dem Fitnesstrainer, selbst.

Wichtig ist zu wissen, mit wie viel kg in einer bestimmten Zeit die Person abnehmen möchte und welche Leistung sie aufbringen muss, um einen Erfolg zu erzielen.

Bild © Sergey Kaliganov – Fotolia.com

Der Kampf mit dem Zimtstern

Weihnachtszeit ist Plätzchenzeit! Die süßen Versuchungen kommen in vielfältiger Form und in weihnachtlichen Schalen auf den Tisch – in der Vorweihnachtszeit wird alles geboten, was lecker schmeckt und leider oft ein schlechtes Gewissen macht!

Der Kampf mit dem Zimtstern - Abnehmen in der WeihnachtszeitVon Anisplätzchen bis Zimtstern

Das Diktat der Werbung und der Modewelt, nur schlank und rank sei schön, verdirbt vielen Menschen, vornehmlich Frauen und jungen Mädchen, den wirklichen Genuss der Leckereien, die traditionell zur Advents- und Weihnachtszeit gehören, wie die bunten Eier zu Ostern. Zu oft meldet sich das schlechte Gewissen, sobald ein Plätzchen im Mund verschwindet. Der Gedanke, dass es von dort den direkten Weg auf die Hüften findet – um dort für immer und ewig zu bleiben – siegt meist über den Genuss.

Dabei ist dürr längst out! Prominente Vorreiter wie die Künstlerin Lady Gaga nutzen ihre Popularität, um dem Schlankheitswahn endlich ein Ende zu setzen. Sie stehen zu ihren weiblichen Rundungen und auch zu ihren in manchen Augen überflüssigen Pfunden. Fotokampagnen sollen den Frauen und vor allem jungen Mädchen verdeutlichen, dass Schönheit nichts mit BMI oder Körpermaßen zu tun hat, sondern vielmehr mit der inneren Einstellung, Selbstvertrauen und Ausstrahlung. Es ist wichtig, dass sich Prominente, besonders aus der Film- oder der Musikbranche, öffentlich zu diesem Thema äußern. Gerade diese Menschen haben Einfluss auf ihre zahlreichen meist jungen Anhänger und Fans und somit die Möglichkeit, etwas in den Köpfen der Menschen zu verändern. Diese Macht kann gefährlich sein. Wird sie jedoch wie in diesem Fall genutzt, Schönheitsidealen den Kampf anzusagen, die unzählige junge Mädchen zum Hungern verleiten, weil sie denken, nur dünn wäre attraktiv, ist es positiv anzusehen, diese Macht einzusetzen.

Die goldene Mitte

Wie in vielen Bereichen des Lebens gilt auch bei der Figur der Leitsatz: der Mittelweg ist der beste! So ungesund Übergewicht auf Dauer ist, so schädlich ist eben auch chronisches Untergewicht oder gar Magersucht. Eine gesunde und ausgewogene Ernährung und genügend Bewegung halten das Gewicht in der Regel auf einem vernünftigen Level. Diese Lebensweise erlaubt auch kleine Sünden, wie sie leider oft genannt werden. Das Leben soll Genuss sein, dazu gehört nun mal auch, das Essen zu genießen. Vanillekipferl und Spekulatius, Anisplätzchen und Zimtsterne sind Naschereien, die man ruhig ohne schlechtes Gewissen genießen darf – schließlich gibt es sie ja nur ein paar Wochen im Jahr. Und in der kalten Jahreszeit schadet ein wenig Speck auf den Rippen auch nicht – er bildet eine gute Reserve in Erkältungssaison, wenn der Körper durch Infektionen geschwächt wird.

Bild © Sergey Kaliganov – Fotolia.com

Basteln mit Kindern

Auf den Weihnachtswunschzetteln von Kindern findet sich heute viel häufiger ein ganz besonderer Wunsch als früher: Dass die Eltern mehr Zeit für sie haben und sich mehr mit ihnen beschäftigen. Und damit ist nicht gemeint, dass die ganze Familie abends schweigend einen Kinderfilm auf DVD anschaut.

Basteln mit KindernBasteln macht Spaß

Eine Freizeitbeschäftigung, die heute vielen abhandengekommen ist, ist das Basteln: Wer stellt heute noch Tierfiguren aus Kastanien und Streichhölzern her oder bunte Papiergirlanden aus goldener und silberner Folie, deren Elemente mühsam von Hand zusammengeklebt werden müssen? Schließlich gibt es diese Dinge heute günstig in Deko-Läden und Drogerien zu kaufen. Dabei ist das Basteln eine der schönsten Tätigkeiten, die Eltern und Kinder gemeinsam ausführen können.

Zum Basteln wird nicht viel benötigt: Eine Schere, Stifte oder ein Farbkasten, bunte Aufkleber und am besten spezielles robustes Bastelpapier, das zum Beispiel hier http://www.papersmart.de/bastelbedarf/bastelpapier bestellt werden kann. Bastelpapier ist fester als gewöhnliches Druckerpapier, aber biegsamer und somit leichter zu verarbeiten als Pappe. Viele andere Materialien liefert die Natur: Zum Weihnachtsfest war es zum Beispiel früher Brauch, Tannenzapfen zu sammeln und diese mit Goldfarbe anzumalen oder zu besprühen – eine kostengünstige Methode, den Weihnachtsbaum hübsch zu dekorieren.

Ihrer Kreativität können Kinder freien Lauf lassen, wenn sie Weihnachtskarten oder Weihnachtsdeko basteln. Für Karten kann das Bastelpapier einfach doppelt geknickt werden. Watte aus dem Badezimmer dient als Schnee, während silberne Sterne aus Alufolie ausgeschnitten werden können. Der Weihnachtsmann erhält ein Kostüm aus kleinen roten Stoffstücken (vielleicht von einem nicht mehr benötigten alten Küchentuch oder T-Shirt) und was nicht gebastelt werden kann, wird ergänzend gemalt. Für Fortgeschrittene eignen sich dreidimensionale Basteleien wie zum Beispiel die Weihnachtskrippe mit ihren Menschen- und Tierfiguren.

Basteln über das ganze Jahr hinweg

Während sich die dunklen Winterabende am besten zum Basteln eignen, gibt es auch in den anderen Jahreszeiten genug zu tun: Im Frühling können die Kinder zum Beispiel lernen, ganz klassisch Ostereier auszublasen und die Schalen kunstvoll zu bemalen, und im Sommer werden farbenfrohe Blumen gepresst und getrocknet, um später Wandbilder mit ihnen zu gestalten.

Der Herbst bringt ebenfalls viele Bastelmöglichkeiten mit sich. Schon vor Jahrzehnten beliebt war zum Beispiel das Selbstbasteln von Flugdrachen: Die Haut wurde kunstvoll mit einem eigenen Motiv bemalt und über ein kreuzförmiges Gerüst aus Stäben gelegt. Auch ein bunter Schwanz durfte nicht fehlen, ehe der Drachen in die Lüfte aufsteigen durfte.

Und auch wenn die Ergebnisse einmal nicht so besonders soll sind, ist doch das wichtigste Ziel erreicht: Eltern und Kinder haben einige schöne Stunden miteinander verbracht.

Bild © st-fotograf – Fotolia.com

Das Pochette: Ein Accessoire mit Stil

Was braucht der Mann von Welt heutzutage, um als echter Gentleman zu gelten? Natürlich ein ordentliches Benehmen und ein adäquates Erscheinungsbild. Doch gerade für Letzteres fehlt ein gewisses Detail, sonst ist das Ganze nicht optimal.

Das Pochette: Ein Accessoire mit StilDie Rede ist vom Einstecktuch oder auch Pochette genannt. Dieses besteht eigentlich nur aus einem Stück Stoff, welches üblicherweise in die äußere Brusttasche eines Männersakkos gesteckt wird. Wichtig dabei ist die richtige Falttechnik und natürlich das Material des Einstecktuchs. Bis jetzt weilte das Pochette vor allem in den Männersakkos von älteren Herren und war alles andere als modisch. Doch seit einiger Zeit tragen vor allem auch jüngere Männer, abseits von jeglichen Konventionen, dass kleine Accessoire.

In den 30er Jahren hatte das Einstecktuch in Kombination mit der Krawatte, seinen ersten großen Auftritt. Beide waren farblich aufeinander abgestimmt und konnten sogar als Set im Laden gekauft werden. Das Einstecktuch diente schon immer als farbliche Aufwertung der Kleidung. Wer nicht so mutig war oder sich in Sachen Mode überhaupt nicht auskannte, konnte stets auf ein Pochette in Weiß zurückgreifen. Doch es gibt sie in allen Farben und das macht wahrscheinlich auch den Reiz aus. Denn, wer ein Einstecktuch auswählt, gibt etwas von sich Preis. Wer mut zur Farbe beweist macht damit deutlich, dass er ein kreativer und individueller Charakter ist.

Ein weiterer Begriff für das Einstecktuch ist Kavalierstuch und dieses muss, bevor es in die Brusttasche kommt, ordentlich gefaltet werden. Das ist nicht immer so einfach und deshalb haben sich im Laufe der Jahrzehnte die unterschiedlichsten Varianten entwickelt. Ankommen tut es dabei vor allem auf das Design des getragenen Anzugs, das jeweilige Material des Tuchs und den Anlass, zu welchem es getragen wird. Bei Seide reicht es so schon, das Ganze aufgefaltet in die Tasche zu stecken und etwas raus zuzupfen. Aber bei Leinen hingegen muss man das gute Stück falten. Das Anstecktuch ist heute wie damals für alle Veranstaltungen geeignet. Vom Geschäftsmeeting, über den Besuch bei Freunden, bis zum romantischen Diner im Restaurant mit einem Kavalierstuch ist man immer gut beraten.

Die Stars in Hollywood machen es vor. Brad Pitt steckt es an, Robert Downey Jr. schmückt seinen Armani Anzug damit und selbst der Teenieschwarm Justin Biber verzichtet nicht auf das Einstecktuch am Sakko. Beim Modelabel Dolce & Gabbana sah es bei der Präsentation der Winterkollektion 2013 ähnlich aus. Das schicke und stilvolle Design der Anzüge wurde des Öfteren durch passende Einstecktücher ergänzt. Interessant wird es insbesondere dann, wenn Stoffe verwendet werden die im ersten Moment nicht zur Pochette passen. Der Designer Roy Robsen etwa hat eine Cordjacke mit einem Tuch aufgewertet. Ebenfalls spannend sind besondere Farbgebungen zum Beispiel, wenn ein buntes Einstecktuch zum klassischen Anzug getragen wird oder das Karomuster verwendet wird.

Wer die Mode liebt und auch gerne seinen eigenen Stil mit einbringt, findet im Einstecktuch ein Accessoire, das viele weitere Kominationsmöglichkeiten zu lässt. Ob stilvoll, klassisch oder leger, in jedem Bereich ist das Pochete Zuhause. Ganz Mutige wagen sich an spektakuläre Farben und spezielle Stoffe. Das Einstecktuch gehört auf jeden Fall zu den Modetrends im Jahr 2012.

Bild © Flexmedia – Fotolia.com

Durch Sport gesund und glücklich

Es ist eines der größten Probleme unserer heutigen Gesellschaft; immer mehr Menschen leiden an Übergewicht, was Diabetes zu einer Volkskrankheit macht. An anderer Stelle sind Menschen überarbeitet, ausgelaugt und kraftlos – Es fehlt der Ausgleich zum Arbeitsalltag. Der Grund für diesen Zustand ist offensichtlich: In einem Land, in dem die Mehrheit der Menschen im Dienstleitungssektor arbeitet, fehlt es an körperlicher Betätigung.

Durch Sport gesund und glücklichDie Lösung ist ebenso offensichtlich: Sport tut dem Körper gut und macht glücklich, er ist dabei viel effektiver als jede Diät. Jeder Mensch bevorzugt eine andere Sportart, doch eines gilt für alle; es muss Spaß machen. Hier lesen Sie, welche Sportart am besten zu Ihnen passt.

Sport und Natur

Menschen, die gerne viel Zeit in der Natur verbringen, können dies perfekt mit einer sportlichen Betätigung verbinden. Radfahren ist hierfür die ideale Methode. Radfahren ist nicht nur eine effektive Methode, sich sportlich zu betätigen, es können auch wunderbare Orte mit dem Fahrrad entdeckt werden, die die meisten Menschen nie zu Gesicht bekommen. Da mit dem Fahrrad auch weite Strecken zurückgelegt werden können, lassen sich tolle Städte oder Attraktionen in der Umgebung sportlich erreichen. Kombinieren Sie Ihren nächsten Strand- oder Seetag doch einfach mit einer Fahrradtour. Kleiner Tipp: Mit einem guten Fahrrad ist der Sport viel motivierender, da Sie schnell vorankommen und mehr zu sehen bekommen.

Joggen gehört natürlich auch in diese Kategorie. Wer nicht in einer großen Stadt wohnt, kann den Sport auch hierbei mit einem Naturerlebnis verbinden. Zudem wird das Laufen schnell all Ihre Rücken- und Gelenkschmerzen vertreiben.

Sport im Team

Für gesellige Menschen eignet sich Teamsport ideal. Während sich die Sportler hier gegenseitig zu Höchstleistungen pushen, können auch neue Freunde gefunden werden. Was gibt es schöneres, als nach einem anstrengenden Fußballmatch gemeinsam mit der Mannschaft ein leckeres Bier zur Belohnung zu trinken? Durch das gemeinsame Interesse am Sport werden Sie hier bald viele gute Bekanntschaften machen.

Sport für das Selbstvertrauen

Wer manchmal das Gefühl hat, körperlich allen Menschen im Umfeld unterlegen zu sein oder in der Liebe einfach kein Glück haben will, für den bietet der Sport die ideale Möglichkeit, das eigene Selbstwertgefühl wieder aufzubauen. Das Fitnessstudio ist natürlich erste Wahl. Einen wohlgeformten Körper wird man nirgendwo besser erreichen können. Außerdem motivieren Musik und Stimmung im Fitnessstudio zusätzlich. Sie werden es nicht glauben: Durch das Gefühl, etwas für sich zu tun und Ziele zu erreichen, werden Sie sich schon bald viel besser fühlen. Vom körperlichen Fortschritt einmal ganz abgesehen.

Sport und Arbeit

Das häufigste Argument gegen den Sport ist fehlende Zeit. Doch auch, wer durch Arbeit oder Familie stark eingespannt ist, kann Sport betreiben, indem er die Tätigkeiten kombiniert. Fahren Sie doch einfach immer mit dem Fahrrad zur Arbeit, joggen Sie in der Mittagspause eine Runde, machen Sie eine Familienfahrradtour. Es gibt unzählige Möglichkeiten, die Pflicht mit dem Sport zu verbinden.

Sport macht glücklich

Es ist medizinisch nachgewiesen, dass Sport viel mehr Endorphine freisetzt, als die meisten Tätigkeiten. Endorphine sind im Körper für das Glücksgefühl zuständig, wenn sie ausgeschüttet werden, fühlt man sich allgemein wohl. Daher ist Sport eine Universallösung gegen schlechte Stimmung oder Depressionen. Schwierig ist nur, den ersten Schritt zu tun. Nehmen Sie sich Zeit und erwarten Sie nicht zu viel von sich, dann werden Sie schon bald ein sportlicheres, glücklicheres Leben führen!

Bild © Siggi – Fotolia.com

Gesund und schön Aussehen

Wellness und Anti-Aging sind die Schlagworte der heutigen Zeit. Den Alterungsprozess zumindest zu verlangsamen und etwas mehr für das Wohlbefinden, respektive das Aussehen zu tun, ist für viele Menschen ein großer Wunsch. Gesundheitsbewusstes Leben ist ein immer stärker werdender Trend im 21. Jahrhundert. Es stehen heutzutage die diverse Methoden zur Verfügung, das innere und äußere Wohlbefinden zu steigern und in Einklang zu bringen.

Gesund und schön Aussehen: Klassische Methode oder Schönheits-OPKlassische Methoden für mehr Wohlbefinden und schönerem Aussehen

Die Klassiker unter den gesundheitsfördernden und auch verschönernden Maßnahmen sind natürlich Sport, regelmäßige Bewegung und einen möglichst stressfreien Alltag. Vor allem langfristig kann man sich fit halten und einen schönen Körper erhalten. Alle Methoden erfordern aber zumindest zwei wichtige Faktoren: Zeit und Disziplin. Gerade in einer stressigen Gesellschaft, in der das Arbeitspensum und die Intensität von Arbeitsbelastungen eher zu- als abnimmt, fällt es immer mehr Menschen schwer, regelmäßig Sport zu treiben und dann auch am Ball zu bleiben. Mit einher geht dann natürlich auch eine gesunde Ernährung. Auch hier spielt der Faktor zeit eine große Rolle. Gesund zu essen und gesundes Essen zuzubereiten kostet meist auch Zeit, welche nicht jeder hat. Fast Food findet so immer mehr Einzug in den Alltag.

Ausweg Schönheitsoperation

Zunehmend werden auch Schönheitsoperationen gewählt, um den Einklang zwischen schönem Körper und Wohlbefinden zu erreichen und jugendlicher auszusehen. Der Faktor Zeit entfällt natürlich bei einem Schönheitseingriff und auch keine Disziplin wird gefordert, was für viele Menschen eine bequeme, wenn auch riskantere Möglichkeit darstellt, den Körper zu verbessern. Durch gezielte plastisch-chirurgische Eingriffe können Körperzonen wie Beine, Bauch oder Brust nach den Wünschen des Patienten modelliert werden, damit er sich schöner fühlen kann. Eine Fettabsaugung gilt hier als ein Eingriff, der vor allem bei Körperstellen Erfolge verspricht, die gegen andere Wellness-Maßnahmen, Sport und Ernährung resistent scheinen. Auch nach Schwangerschaften ist oft mit Sport kaum eine Verbesserung möglich, so dass eine Bauchstraffung der einzige Weg ist, um wieder einen flachen Bauch zu bekommen. Die Op der Bauchdeckenstraffung ist allerdings ein sehr komplexer und schwieriger Eingriff, der außerdem einige Tage stationären Aufenthalt erfordert (Quelle: www.medical-partners.de). Auch wenn eine solche OP ein Ausweg zu sein scheint, ist eine vorbereitende Informationssammlung unerlässlich.

Unterstützende Maßnahmen nach einer Schönheitsoperation

Nach einer Schönheitsoperation, wie dem Fettabsaugen oder einer Brust-OP, können zahlreiche Wellness-Maßnahmen dazu beitragen, dass der Heilungsprozess verbessert wird. Besonders eine gesunde und bewusste Ernährung sowie Stressmanagement gelten als typische Wellnessmethoden und können einen erheblichen Beitrag dafür leisten, dass das Wunschergebnis nicht gefährdet wird und die Narbenbildung so klein wie möglich ist. Auch gezielte und schonende Bewegungen können die Durchblutung anregen und den Heilungsprozess verbessern. Wellness kann in einer ausgewählten Kombination somit nach einer Schönheitsoperation sehr positive Auswirkungen mit sich bringen.

Bild © Sergey Kaliganov – Fotolia.com

Auswandern in die USA

Bei vielen Auswanderern stehen die Vereinigten Staaten Amerikas ganz oben auf der Wunschliste. Kein Wunder, denn die USA sind seit Jahrhunderten das Immigrationsland schlechthin. Wer in das Land der unbegrenzten Möglichkeiten ziehen möchte, sollte allerdings vorher alle Details genaustens planen, denn seit dem 11. September 2001 haben sich die dortigen Einreisebedingungen stark verschärft.

Auswandern in die USAWohnen und Leben

Die Lebenserhaltungskosten in den USA unterscheiden sich ein wenig von denen im europäischen Raum. So sind zum Beispiel die Mieten relativ hoch. Das gilt vor allem für Großstädte. Wenn man jedoch ein wenig sucht, findet man auch günstige Ferienhäuser in Florida oder erschwingliche Appartements in New York. Es ist üblich, die gewünschte Immobilie auf Raten zu kaufen und diese dann innerhalb einer gesetzten Frist abzubezahlen. Heizung, Strom und Klimaanlage werden separat berechnet und kosten im Schnitt zusätzlich etwa 200 Dollar im Monat. Das Benzin ist mit ungefähr 65 Cent pro Liter günstiger als hierzulande. Das Gleiche gilt ebenfalls für herkömmliche Lebensmittel-Fast-Food-Ketten.

Benötigte Unterlagen

Bevor man nach einer Unterkunft sucht, sollte man allerdings alle nötigen Papiere beschaffen. Vor allem benötigen Auswanderer eine Greencard, um länger als drei Monate in den USA verbleiben zu können. Diese bekommt man entweder durch die Greencard-Lotterie oder aber durch in den USA lebende Verwandte. Außerdem ist eine Social Security Card unabdingbar, denn ohne diese kann man in den USA weder ein Konto eröffnen, noch einen Job finden oder eine Wohnung mieten. Sind diese Unterlagen vorhanden, muss man sich in den USA noch polizeilich melden. Nach fünf Jahren kann dann die amerikanische Staatsbürgerschaft beantragt werden. Alle männlichen Auswanderer sollten beachten, dass sie verpflichtet sind, sich bis zu einem Alter von einschließlich 27 Jahren bei der US Army zu melden und im Falle eines Einzuges auch zu dienen.

Vorsorgemaßnahmen und Finanzielles

Man braucht keine speziellen Impfungen oder Medikamente, um in die USA auszuwandern. Auch ist die dortige Krankenversicherung günstiger als man denken mag. So zahlt man üblicherweise im Monat ungefähr 200 Dollar dafür, für einen Krankenhausaufenthalt muss man mit circa 1.000 Dollar rechnen. Das ist immerhin weniger als es zu sein scheint, denn aufgrund der schwierigen Wirtschaftslage ist der Wert des Dollars auf 0,77 Euro gefallen. Seine Rechnungen sollte man im Übrigen in regelmäßigen Raten abbezahlen, auch wenn man die Möglichkeit hat, alles sofort zu begleichen. Nur so kann man in den USA seine Kreditwürdigkeit unter Beweis stellen. Wenn man eine stabile Kredithistorie vorweisen kann, erhält man nach kurzer Zeit problemlos Anträge für eine Visa- oder Mastercard.

Bild © moonrun – Fotolia.com