Weihnachtsdekoration: Kaufen oder selber basteln

Die Zeit vor Weihnachten ist geprägt von der Einstimmung auf das schönste Fest des Jahres. Der Duft von Plätzchen und Glühwein, das Aroma von Tannenzweigen und Bienenwachskerzen, der Geruch von Orangen und Äpfeln sind allgegenwärtig. Aber nicht nur Düfte sind wichtig, auch die vielen schönen Accessoires, die jedes Jahr die Räume schmücken, sind Teil der weihnachtlichen Atmosphäre.

Weihnachtsdekoration Günstig kaufen oder selber basteln Weihnachtsdeko TippsIn vielen Haushalten gehören bestimmte Stücke schon traditionell zum alljährlichen Schmuck. Vielleicht sind es besondere mundgeblasene Glaskugeln, glänzende Kerzenständer, spezielle Tischdecken oder antike Krippenfiguren.

Schon lange vor dem Fest gibt es viele wirkungsvolle und stylische Artikel zu kaufen, die wie von selbst eine festliche Stimmung herbeizaubern. Vor allem in den weihnachtlichen Farben Rot, Grün und Gold wird eine Fülle von kleineren und größeren Dekorationsgegenständen angeboten. Rote Kerzen und Tischläufer, grüne Tisch-Sets und passende Servietten, goldene Sterne und Kerzenleuchter, alle diese Gegenstände tragen zur weihnachtlichen Atmosphäre bei. Oft findet man auch Motive in skandinavischem Stil, die ausdrucksvoll winterliche Stimmung vermitteln. Es macht Spaß, in Ruhe diese Deko-Artikel auszusuchen und genau auf die eigenen Bedürfnisse und den persönlichen Geschmack abzustimmen.

Neben dem Kauf von Weihnachtsdekoration gibt es natürlich auch die Möglichkeit, selbst kreativ zu werden. Freunde von Handarbeits- und Bastelideen haben Vergnügen daran, Raumschmuck in Eigenregie herzustellen. Man kann Papierlaternen oder Anhänger für den Weihnachtsbaum entwerfen, zum Beispiel aus rotem und grünem Tonkarton oder aus Goldpapier. Auch Windlichter oder Sterne aus Goldfolie, die mit einem Teelicht beleuchtet werden können, sind schnell fertiggestellt, haben eine tolle Wirkung und eignen sich auch gut als Geschenk. Man kann so die gekaufte Dekoration durch besondere selbstgemachte Dinge ergänzen und bereichern.

An Weihnachten darf jedes Zimmer reichlich geschmückt werden, und es ist schön, wenn man genügend Dekorationsgegenstände im passenden Stil zur Verfügung hat. Zusätzlich zu den gekauften Accessoires kann man, je nach Zeitbudget und handwerklichem Geschick, weitere kreative Dekorationsideen in Eigenarbeit umsetzen und so die Wohnung mit weihnachtlichen Symbolen schmücken.

Bild © Ally – Fotolia.com

Mindmaps für den beruflichen Alltag nutzen

Mindmaps für den beruflichen Alltag nutzen und erstellen - MindmappingDie Anwendung von Mindmaps – ob durch ein spezielles Computerprogramm oder von Hand angefertigt – hat sich mittlerweile zu einem beliebten Werkzeug zur Optimierung von verschiedenen Aufgaben entwickelt. Die Vorteile einer speziellen Mindmapping-Software liegen darin, dass Veränderungen und Ergänzungen bei der Planung und Ausführung auf einfache Art und Weise vorgenommen werden können. Dieses Verfahren stellt eine effiziente Technik zur Förderungen der individuellen Kreativität und Gedächtnisleistung dar, die sowohl in den kaufmännischen als auch technischen Büros ihren Einsatz findet.

Im Zentrum steht das Hauptthema – also eine zentrale Idee, die kreisförmig um den Mittelpunkt erweitert wird. Dazu kommen untergeordnete Aspekte und Ideen. Hier können visuell strukturierte Inhalte einfach verknüpft und Beziehungen zwischen verschiedenen Begriffen aufgezeigt werden. Manche Menschen bezeichnen Mindmapping auch als Gedächtnis- oder Gedankenkarte.

Das Zentralthema in der Mitte des Blattes kann auch als Bild erscheinen und somit übersichtlich und Kreative anregen, mit Unterästen das Baumdiagramm durch Schlüsselwörter und Hinweisen auszuschmücken.

Zum Einsatz können Mindmaps also im geschäftlichen und im privaten Bereich kommen. Hinsichtlich der Thematik sind also keine Grenzen gesetzt. Wenn Sie Planungen von Veranstaltungen vornehmen müssen oder für sich ganz privat die Vorbereitung Ihrer Prüfung klar gliedern wollen – Mindmapping bietet hierfür die ideale Möglichkeit. Müssen Sie zeitliche Aspekte in der Form berücksichtigen, können Sie die Anordnung im Uhrzeigersinn vornehmen.

Bild © lienkie – Fotolia.com

Atkins-Diät: Was darf ich essen

Atkins-Diät: Was darf ich essen - Erfahrungen, Ernährungsplan, Speiseplan, Anleitung, PhasenDie Atkins-Diät wurde von dem amerikanischen Kardiologen Dr. Robert Atkins entwickelt. Viel Eiweiß und auch Fett ist erlaubt, während die Kohlehydrate deutlich eingeschränkt werden, worunter auch Gemüse und Obst fallen. Mit der Atkins-Diät entfällt das lästige Kalorienzählen. Das hinter diesem Diätkonzept liegende Prinzip ist die Low-Carb-Methode, mittels derer der Körper seine Energie aus Fett und Eiweiß gewinnen soll.

Durch den Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen ist während der Atkins-Diät ein Ausgleich des Mineralstoff- und Vitaminhaushaltes durch Nahrungsergänzungsmittel erforderlich. Erforderlich ist es auch, viel zu trinken, wie bei jeder anderen Diät auch. Für Freunde von alkoholischen Getränken bietet die Atkins-Diät auch gewisse Mengen an Alkohol im Diätprogramm.

Fisch, Käse und Fleisch haben durch den Eiweißgehalt den Vorzug, dass sie langanhaltend sättigen können. Damit tritt bei der Atkins-Diät wenig Hunger auf, was das Durchhaltevermögen erheblich steigern kann. Da auch Fett erlaubt ist, unterstützt dies ebenfalls die sättigende Wirkung dieser Diät. Erfahrungswerte bestätigen, dass mit einer eiweißreichen Diät die stark Übergewichtigen in den ersten Diätwochen besonders leicht und schnell Gewicht verlieren können.

Es gibt eine Reihe von Studien zur Atkins-Diät. Einige Untersuchungen weisen nach, dass Übergewichtige mit einer kohlenhydratreduzierten Diät in den ersten Wochen mehr Gewicht verlieren als mit einer fettreduzierten Mischkost. Eine Ernährungsumstellung allerdings wird auf Dauer nicht gefördert.

Nachteilig ist das rigide Vorgehen bei dieser Diät. Denn auf Dauer sollten Abnehmwillige eine gesunde Ernährung bevorzugen und sich auch konsequent daran halten können. Doch mit der Atkins-Diät können auch die üblichen Jo-Jo Effekte beobachtet werden, wenn Abnehmwillige aus der rigiden Regel aussteigen und sich Heißhungerattacken überlassen. Durch das starke reduzieren des Kohlehydratstoffwechsels besteht auch die Gefahr, an Gicht zu erkranken. Denn Eiweißnahrung lässt Abbauprodukte entstehen, die über die Nieren ausgeschieden werden. Ein anderer Nachteil ist die Gefahr, dass die Blutfettwerte in die Höhe getrieben werden und dadurch Herz und Kreislauf belastet werden.

Bild © Sergey Kaliganov – Fotolia.com

Wie besiegt man eine Herbstdepression

Wie besiegt man eine HerbstdepressionSobald die letzten Sommertage vorbei sind, wird die Laune plötzlich schlechter. Ist es wirklich das Herbstwetter, das so stimmt? Oder ist es eine echte Depression? Zunächst mal muss man sagen, dass eine Depression eine ernstzunehmende Krankheit ist. Wenn man also öfter Depressionen hat, dann muss man sich an einen Arzt wenden, bevor das Problem richtig schlimm geworden ist.

Ist es allerdings nur eine leichte Herbstdepression, dann kann man auch alleine damit fertig werden.

Zunächst mal muss man unbedingt den Grund für die schlechte Laune verstehen. Ist einfach ein Missgeschick oder wirklich das feuchte graue Wetter an der Verstimmung schuld, dann kann man die Laune schnell heben. Es reicht, wenn man sich mit Menschen trifft, die man mag, mehr Sport macht oder ins Solarium geht.

Man darf auch die Wirkung der Musik nicht vernachlässigen. Wenn man angenehme Musik, die optimistisch stimmt, hört, dann merkt man plötzlich, dass die Laune gar nicht mehr so schlecht ist. Auch eine gute Komödie kann einen unbezahlbaren Dienst erweisen. Denn nur 1 Stunde gesunden Lachens schenkt neue Energie und vor allem gute Laune!

Man kann auch zu nicht traditionellen Methoden greifen. Aromatherapie kann durch die beruhigende Kraft der ätherischen Öle harmonisierend wirken. Es reicht, wenn man ein paar Tropfen auf den Handrücken oder die Schläfen aufträgt oder aber auch einfach eine Aromalampe anmacht.

Auch die Farbtherapie kann sehr hilfreich sein. Gelbe und orange Töne stimmen bestimmt positiv. Leuchtende Farben in der Kleidung, ein neuer Teppich für Zuhause oder neue Seitenteile auf den Fenstern – das alles kann einer Herbstdepression entgegenwirken und die Laune verbessern!

Bild © Andrzej Tokarski – Fotolia.com

Den inneren Schweinehund überwinden

Viele Menschen erkennen den inneren Schweinehund, wenn sie etwas Neues tun oder etwas Ungewohntes ausprobieren wollen. Der „innere Schweinehund“ ermahnt und rät von diesen unbekannten Dingen ab. Er meint, dass dies alles viel zu schwierig und unerreichbar sei – man wird also ausgebremst, wenn man auf ihn hört. Man tritt auf der Stelle und verzichtet auf spannende Herausforderungen. Dies macht deutlich, dass der innere Schweinehund im Menschen ein bisschen faul und ängstlich – ja träge ist und Anstrengungen jeglicher Art vermeiden will.

Den inneren Schweinehund überwinden - Selbstmotivation, Überwindung, Psychologie - Besiegen lernenOb Flugangst, Redeangst oder Angst vor Krankheit und Tod – überall kann der innere Schweinehund den Menschen vor dem Fortkommen hindern. Doch wie kann man ihn ignorieren oder besiegen? Wer viel Geduld hat und trotzdem neue Dinge ausprobiert wird mit erfolgreicher Selbstmotivation schließlich den inneren Schweinehund bekämpfen und schließlich begraben können. Wir müssen uns ganz konkrete Ziele setzen und auch an uns glauben. Sie können beispielsweise beim Sport auf Schwierigkeiten stoßen, indem der innere Schweinehund Sie vor regelmäßiger Bewegung schützen will. Dann heißt es, keine Ausreden wie schlechtes Wetter, Müdigkeit oder Arbeitsüberlastung gelten lassen. Setzen Sie sich zunächst kleine Ziele, die Sie nach und nach steigern können.
Wer sich mit kleinen Belohnungen motiviert, wird es einfacher haben.

Grundsätzlich gehören positive Eigenschaften zur Überwindung des inneren Schweinehundes wie Motivation, der Glaube an die eigenen Fähigkeiten und der Veränderbarkeit. Gute Vorsätze müssen in die Tat umgesetzt werden können. Egal, was auf Ihrer Wunschliste steht – mit dem richtigen Plan und Ehrgeiz werden Sie es schaffen!

Bild © LanaK – Fotolia.com

Gartenarbeit sinnvoll reduzieren

Gartenarbeit sinnvoll reduzieren - Düngen, Gießen - Bäume, SträucherDie Pflege der Hausgärten sowie der Rasenanlagen können Hobbygärtner mit ein paar wertvollen Tricks erheblich reduzieren und trotzdem noch das gewünschte Gemüse aus dem eigenen Anbau ernten.

Der erste Rasenschnitt kann man bedenkenlos mehrere Wochen hinauszögern und so Gänseblümchen & Co. eine Chance geben. Diese natürliche Blumenwiese erspart aufwendige Pflegearbeiten und bietet zugleich vielen Tieren einen wertvollen Lebensraum. Sie können also Ihre Mäh-Abstände reduzieren und das Düngen einstellen und dennoch Ihren Garten genießen. Eine Reduzierung Ihrer Rasenfläche mit gleichzeitiger Zeitersparnis erreichen Sie dadurch, dass Sie zusätzlich Beläge mit Kies oder Pflastersteinen anlegen. Wenn Sie dazwischen farbenfrohe Akzente durch Kübelpflanzen setzen, sparen Sie sich Pflegeaufwand.

Wollen Sie Gartenflächen an schwer zugänglichen Stellen pflegeleicht halten, dann sollten Sie Bodendecker pflanzen. Diese sind pflegeleicht und lassen Unkräuter fast gar nicht durchkommen. Sie können zwischen Efeu, Immergrün, Elfenblume, Storchschnabel und Golderdbeere und dergleichen wählen. Wählen Sie Bäume und Sträucher aus, die ohne regelmäßigen Schnitt auskommen und trotzdem blühen, so sparen Sie sich erheblich Zeit. Geeignete Sträucher sind beispielsweise Felsenbirne, Zaubernuss, Magnolie, Zierkirsche und Kugelformen von Ahorn und Robinie. Mit einer Mulchschicht an den freien Beetflächen schaffen sich Gartenliebhaber Einsparungen für das Unkrautjäten. Der Vorteil einer Mulchschicht liegt nicht nur an der Verringerung des Unkrautbefalls, sondern sie bietet Schutz vor Austrocknung der Pflanzerde. Sie sparen sich daher auch das regelmäßige Gießen.

Bild © Nikolay Okhitin – Fotolia.com

Familienfeste planen, vorbereiten und organisieren

Familienfeste planen, vorbereiten und organisieren - Familienfeier - Geburtstag, Hochzeit, TischdekorationFamilienfeste sind etwas Besonderes, denn Sie begleiten uns durch das ganze Leben. Je nach Größe des Festes bedarf es einer guten Planung, denn dieser Tag sollte für alle ein unvergessliches Treffen sein.

Ob zur Kommunion, Konfirmation, für Taufe, Hochzeit oder um einen runden Geburtstag zu feiern – es sind passende Ideen sowohl zur Kartengestaltung als auch zur entsprechenden Tischdekoration gefragt.

Besonders schön wirkt es, wenn eine einheitliche Gestaltung der Einladungskarten und Tischdekoration gewählt wird und nichts stimmt angemessener auf eine ausgelassene Feier ein als ein wunderschön geschmückter Festtagstisch. Mit einfallsreich gestalteten Namensschildern, Menükarten sowie dekorativ gefalteten Servietten, die farblich perfekt abgestimmt sind, werden auch Sie Ihre Gäste begeistern. Zu jedem Anlass passen auch Kerzen, die themengerecht angeordnet werden können.

Lassen auch Sie sich durch entsprechende Fachliteratur und Präsentationen für Familienfeiern inspirieren. Dennoch können Sie immer wieder eine andere Variation ausprobieren und die Festtagsdekoration kreieren, denn Ihr Fest sollte stets eine persönliche Note erhalten.

Wer selbst gestaltete Einladungskarten versendet, kann sowohl Tonkarton, Fotokarten bis zu anspruchsvolleren Papieren wie Transparent- und Maulbeerarten im Fachhandel auswählen. Da nicht jeder eine schöne Handschrift besitzt, finden Sie im Shop sicherlich ausgedruckte Schriftzüge, die zu Ihrem besonderen Tag passen. Wenn Sie also Ihre Einladungs- und Dankeskarten per Post versenden, sollten Sie keine Verzierungen wählen, die schwer sind oder leicht kaputt gehen. Denken Sie bereits bei der Planung an die Anzahl der benötigten Karten und wählen Sie Motive aus, die wirkungsvoll und schön aussehen, aber dennoch schnell zu machen sind.

Papierservietten sind zwar recht günstig, haben aber den Nachteil, dass Sie nicht so besonders edel und festlich wirken. Stoffservietten, die anspruchsvoll gefaltet und gut gestärkt sind, können Ihre anspruchsvolle Tischdekoration noch vervollständigen.

Bild © Aaron Whitney – Fotolia.com

Preiswerten Familienurlaub planen

Preiswerten Familienurlaub planen - Preiswert Urlaub machenImmer weniger Familien können es sich leisten, ausgiebige Reisen zu buchen, ohne dabei auf Schnäppchen zurückgreifen zu müssen. Wenn Sie einen preiswerten Familienurlaub planen, sollten Sie über eine Pauschalreise nachdenken, denn diese hat in vielerlei Hinsicht Vorteile was eine genaue Finanzplanung betrifft.

Wenn Sie sich rechtzeitig für ein günstiges Reiseland entscheiden, können Sie so manchen Euro sparen. Laut einem ADAC-Vergleich ist das Reiseland Polen im Urlaubsnebenkosten-Vergleich und Griechenland das günstigste Urlaubsland in der Mittelmeerregion. Nicht ganz billig soll Frankreich sein. Günstige Pauschalreisen werden nach Bulgarien, Tunesien und in die Türkei angeboten. Es lohnt sich also genau zu recherchieren, sobald die einzelnen Urlaubstermine Ihrer mitreisenden Familienmitglieder bekannt sind.

Wer am Urlaubsort mit der Landeswährung zahlt, wird nicht durch die Euro-Wechselkurs-Umrechnung nach „Pi mal Daumen-Schummelung“ eventuell künstlich auf höhere Preise gesetzt.

Meist fahren Kinder unter 15 Jahren in Begleitung der Eltern außerhalb der Verkehrsverbände kostenlos mit. Allerdings muss dies jeweils auf der Fahrkarte eingetragen sein. Es empfiehlt sich, die jeweiligen Bedingungen vorsichtshalber vor Reiseantritt unter www.bahn.de nachzusehen. Dort finden Sie auch Angebote, die sicherlich familienfreundlich sind, wenn Sie die Tickets frühzeitig besorgen. Bedenken Sie stets: Sommerferienzeit ist nach wie vor Hauptreisezeit! Vielleicht finden Sie auch eine Möglichkeit, während den Pfingstferien Ihren Familienurlaub zu planen. Je nach Alter der Familienmitglieder bieten sich auch interessante Städtereisen innerhalb Deutschlands an, die problemlos mit der Bahn organisiert werden können.

Grundsätzlich sollte man die Hochsaison mit kleinen Kindern für den Jahresurlaub meiden.
Sind Ihre Kinder noch nicht schulpflichtig und können Sie beruflich Ihre Urlaubszeit dahingehend einplanen, fahren Sie günstiger, wenn Sie außerhalb der Ferienzeit – also Nebensaison – in den Urlaub fahren. Dort sind die Pauschal- und Einzelpreise besonders interessant.

Wenn Sie flexibel bleiben können – auch was Reiseziel, Hotelausstattung oder Abflughafen bedeutet, kommen Sie eventuell an besonders günstige Schnäppchenangebote.
Es lohnt sich auch heutzutage bei den Discountern die Familienreisen näher anzuschauen.

Bild © Martin Valigursky – Fotolia.com

Mit Wohnungstausch günstig Urlaub machen

Mit Wohnungstausch günstig Urlaub machen Weltweit oder in Deutschland Ferien machenHaben Sie bereits Erfahrung mit einem Wohnungstausch während Sie im wohlverdienten Urlaub waren? Wenn nicht, sollten Sie diese Möglichkeit für sich ganz persönlich überdenken, denn so könnten Sie problemlos und preiswert Urlaub machen während Ihre Wohnung versorgt und bewohnt wird. Die neuen Bewohner könnten sich sogar um Garten und Ihre Haustiere kümmern.

Grundsätzlich sollten Sie kein Problem damit haben, Ihre Wohnung während Ihrer Abwesenheit wildfremden Menschen zu überlassen und im Gegenzug in eine Wohnung zu ziehen, die diesen Personen bzw. Familien gehört. So könnten Sie an verschiedenen Orten Urlaub machen und womöglich sogar neue Freunde finden. In manchen Ländern ist Wohnungstausch als Urlaubsvariante schon lange üblich und wird gerne genutzt. Berichte in entsprechenden Internetforen zeigen, dass sich immer mehr Anhänger finden, die dazu bereit sind, mit Menschen anderer Kulturen einen Tausch zu machen. Allerdings sollten im Vorfeld alle wichtigen Eckdaten und Haftungsbestimmungen genau besprochen und schriftlich festgehalten sein. Eine Privathaftpflichtversicherung ist für diesen Wohnungstausch unerlässlich.

Mit einem entsprechenden Jahresbeitrag können Interessenten sich in ein Netzwerk einbringen und haben dann die Möglichkeit, aus bis zu mehr als 15 000 Angeboten aus den verschiedensten Ländern auszuwählen. Mitglieder haben auch bei Tausch-Vereinbarungen die Möglichkeit, Ferienwohnung zeitversetzt zu nutzen.

Haustausch während den Ferien kann also sehr aufregend sein. Sie können auch einmal kostengünstig bzw. kostenlos in einem Schloss, einer Villa oder in einer Luxuswohnung in einer fremden Großstadt zum Ausspannen nutzen, wozu Sie sonst normalerweise keine Möglichkeit hätten. Recherchieren Sie also rechtzeitig vor Ihrem Jahresurlaub, welche Haustauschplattform Ihnen am besten zusagt.

Bild © George Mayer – Fotolia.com