Mindmaps für den beruflichen Alltag nutzen

Mindmaps für den beruflichen Alltag nutzen und erstellen - MindmappingDie Anwendung von Mindmaps – ob durch ein spezielles Computerprogramm oder von Hand angefertigt – hat sich mittlerweile zu einem beliebten Werkzeug zur Optimierung von verschiedenen Aufgaben entwickelt. Die Vorteile einer speziellen Mindmapping-Software liegen darin, dass Veränderungen und Ergänzungen bei der Planung und Ausführung auf einfache Art und Weise vorgenommen werden können. Dieses Verfahren stellt eine effiziente Technik zur Förderungen der individuellen Kreativität und Gedächtnisleistung dar, die sowohl in den kaufmännischen als auch technischen Büros ihren Einsatz findet.

Im Zentrum steht das Hauptthema – also eine zentrale Idee, die kreisförmig um den Mittelpunkt erweitert wird. Dazu kommen untergeordnete Aspekte und Ideen. Hier können visuell strukturierte Inhalte einfach verknüpft und Beziehungen zwischen verschiedenen Begriffen aufgezeigt werden. Manche Menschen bezeichnen Mindmapping auch als Gedächtnis- oder Gedankenkarte.

Das Zentralthema in der Mitte des Blattes kann auch als Bild erscheinen und somit übersichtlich und Kreative anregen, mit Unterästen das Baumdiagramm durch Schlüsselwörter und Hinweisen auszuschmücken.

Zum Einsatz können Mindmaps also im geschäftlichen und im privaten Bereich kommen. Hinsichtlich der Thematik sind also keine Grenzen gesetzt. Wenn Sie Planungen von Veranstaltungen vornehmen müssen oder für sich ganz privat die Vorbereitung Ihrer Prüfung klar gliedern wollen – Mindmapping bietet hierfür die ideale Möglichkeit. Müssen Sie zeitliche Aspekte in der Form berücksichtigen, können Sie die Anordnung im Uhrzeigersinn vornehmen.

Bild © lienkie – Fotolia.com