Informiert bleiben · Twitter · Facebook · Google+

Sie sind hier: Start » Lifestyle »

Gerade hat sie zum ersten Mal nach langer Zeit wieder eine große Filmrolle ergattert, schon gibt es wieder Skandal-Meldungen über Lindsay Lohan. So muss sie laut stern.de wieder vor Gericht. Ein Paparazzo soll den Star wegen Körperverletzung verklagt haben. Nichts Neues für die für ihre Eskapaden und Gerichtsprobleme bekannte 25- jährige Schauspielerin, die in letzter Zeit allerdings auch mit positiven Schlagzeilen auffiel.



Lindsay Lohan wieder vor GerichtPaparazzo verklagt Lindsay Lohan

Nach der guten Neuigkeit, dass Lindsay Lohan im Film „Liz and Dick“ in einer großen Rolle zu sehen sein wird, wieder eine der üblichen Negativ- Schlagzeilen über die Schauspielerin: Der Paparazzo Grigor Balyan beschuldigt den Star laut E! News, ihn im Jahr 2010 vor einem Club in Los Angeles mit dem Auto gerammt und dabei verletzt zu haben. Deshalb hat er nun die Schauspielerin verklagt. Forderung: 16.000 US-Dollar für Arztkosten, Arbeitsausfall und Sachbeschädigung. Im August wird Lindsay Lohan in dieser Angelegenheit vor Gericht zitiert. Nicht zum ersten Mal: die für ihre Skandale bekannte Schauspielerin schöpft aus einem so reichen Erfahrungsschatz, dass er für mehrere Gerichts- oder Polizeifilme ausreichen würde. Jahrelang war sie fast ausschließlich aufgrund negativer Nachrichten in den Medien präsent. Der ehemalige Disney-Star machte mit alkoholisierten Autotouren, Fahrerflucht, Diebstahl, und immer wieder abgebrochenen Entziehungskuren von sich reden. Erst letzte Woche soll Lindsay Lohan mit einem neuen Porsche in einen LKW gekracht sein und bei dem Unfall leichte Verletzungen erlitten haben.

Lindsay Lohan und ihre Gerichtserfahrungen

Die Gerichtskarriere von Lindsay Lohan begann vor fünf Jahren mit Alkoholeskapaden und Drogenmissbrauch. Mehrmals wurde sie wegen Trunkenheit am Steuer festgenommen. Was folgte, waren abwechselnde Aufenthalte im Gefängnis und in Entziehungsanstalten, unterbrochen von mehreren Auftritten vor Gericht. Immer wieder beteuerte das Party-Girl, ihr Leben im Griff zu haben, nur um wenig später wieder vor Gericht zitiert zu werden. Nachdem sie Gerichtstermine wiederholt verpasst und die Bewährungsauflagen verletzt hatte, wurde es für die Schauspielerin im letzten Jahr wirklich ernst. Sie wurde zu einer kurzen Haftstrafe und strikten Auflagen verurteilt, darunter Therapiesitzungen und mehrere hundert Stunden Putzarbeiten. Hätte die Schauspielerin sich wie so oft wieder einmal gedrückt, wäre eine Haftstrafe von 270 Tagen verhängt worden. Die vielen Eskapaden und Skandal-Meldungen über ihre Probleme haben Lindsay Lohan bisher mehrere Filmrollen gekostet. So zum Beispiel 2010 eine Rolle im Film „Inferno“, in dem die Schauspielerin den Pornostar Linda Lovelace verkörpern sollte. Dabei begann die Karriere der 25-Jährigen sehr vielversprechend, mit Auftritten als Kinder- Werbestar, in Shows und einer Kino-Karriere mit Rollen in erfolgreichen Komödien, wie «Freaky Friday» (2003), «Girls Club – Vorsicht bissig» (2004) und «Herbie Fully Loaded» (2005).

Karriere im Aufwind

Nachdem ihre letzten größeren Filme „Ich weiß, wer mich getötet hat“ und „Georgias Gesetz“ 2007 floppten, geht es beruflich mit der Schauspielerin wieder bergauf, so die guten Nachrichten. Vor kurzem wurde bekannt, dass Lindsay Lohan im Film „The Canyons“ neben dem Pornostar James Deen zu sehen sein wird. Viele sind der Meinung, dass die Besetzung dieser Rollen passender nicht sein könnte. So gab der bekannte Drehbuchautor des Films Bret Easton Ellis über Twitter bekannt, dass er mit dem Cast von „The Canyons“ ausgesprochen zufrieden sei und sich keine besseren Darsteller für die Rollen von Christian und Tara träumen könne, als James Deen und Lindsay Lohan.

Bild © nicolasjoseschirado – Fotolia.com




Ähnliche Artikel:


Kommentieren


Weitere Artikel:
Eine optimale Warenwirtschaft für Unternehmen
Michael Schumacher: Zum ersten Mal wieder auf dem Podest

© 2009-2017 HC