Informiert bleiben · Twitter · Facebook · Google+

Sie sind hier: Start » Lifestyle »

Bevor man sich an die Gestaltung eines Garten heranwagt, sollte man sich schon zuerst Gedanken darüber machen, wie dieser eigentlich am Ende aussehen soll und was für eine Art Garten entstehen soll. Dabei kann man schon unterscheiden, ob es sich um einen normalen Nutzgarten, einen asiatischen Garten, einen Bauerngarten, einen Rosengarten oder einen kombinierten Garten mit Poollandschaft oder Gartenteich handeln soll. Sicherlich kommt das auch ganz darauf an, welcher Personenkreis sich vorwiegend darin aufhält und wie groß dieser ist.



GartengestaltungsideenUmzäunung

Die meisten Gärten werden mit einem Zaun umzäunt. Dabei kann man auf Jägerzäune, einfache Lattenzäune, verzinkte Zäune, einen schmiedeeisernen Zaun, einen Aluminiumzaun, einen Gittermattenzaun oder auch auf Maschendrahtzäune zurückgreifen. Für welchen Zaun man sich entscheidet, kommt ganz auf den Geldbeutel an und natürlich auch auf die örtlichen Gegebenheiten. Es ist aber auch möglich, dass man einen Zaun weglässt und an dessen Stelle eine dichtwachsende Hecke pflanzt. Hier sollte man sich schon im Voraus darüber im Klaren sein, dass so eine Hecke eine Menge Arbeit macht und diese meistens nur eine bestimmte Höhe und Breite erreichen darf.

Kinder

Gärten, die auch von Kindern genutzt werden, sollten eine ausreichende Fläche Rasen aufweisen. Dazu noch auf Beschäftigungsmöglichkeiten wie ein Baumhaus, ein Klettergerüst mit Schaukel und Rutsche, einen kleinen Pool und gegebenenfalls auch auf einen Sandkasten. Diese Kinderutensilien sollten möglichst so aufgestellt werden, dass man die Kinder im Blick hat und diese trotzdem nicht unmittelbar an einer Terrasse spielen müssen.

Diese Gärten sind meistens als Nutzgärten angelegt, so dass die Kinder auch mit beim Graben und Pflanzen helfen können. Einzelne Beete vervollkommnen diese Art von Gärten.

Alle anderen Gärten sind meistens für erwachsene Personen und große Kinder geeignet. Sie beherbergen kaum Sport- und Spielmöglichkeiten für Kinder.

Ausstattung und Sichtschutz

Der Großteil aller Gärten ist mit einer mehr oder weniger großen Hütte oder einem Bungalow ausgestattet. Um eine unmittelbare Nähe zum Nachbarn zu vermeiden, kann man eine Sichtschutzhecke unter anderem aus winterharten Freilandhibiskus, Buchsbaum, Liguster, wildem Wein oder Bambus anlegen. Die gleiche Wirkung erzielt man mit Sichtschutzzäunen. Diese Zäune gibt es in den unterschiedlichsten Preislagen und Modellen und lassen sich schnell aufstellen. Um sich lange an ihrer Schönheit zu erfreuen, ist eine regelmäßige Pflege mit Holzschutzlasur oder Farbe erforderlich.

Terasse

Vor den Gebäuden können unterschiedlich große Terrassen angelegt werden. Zur Verschönerung werden diese mit Möbeln aus Bambus, Plaste, wetterfestem Holz und anderen Materialien ausgestattet. Außerdem können Sonnenschirme, verschiedene Lampen und Leuchten oder auch Gartenbrunnen diese Flächen verschönern.

Wasser

Wer sich für eine Poollandschaft oder einen Gartenteich entscheidet, der sollte darauf achten, dass dieser kindersicher angelegt wird. Dazu kann man Netze, aber auch Gitter anbringen.

Bei der Gestaltung eines Gartens sollte nicht vergessen werden, dass an verschiedenen Stellen Wassertonnen aufgestellt werden, um reichlich Gießwasser zur Verfügung zu haben.

Accessoires & Dekoration

Aktuell liegen wieder Strandkörbe im Gartentrend und bringen nicht nur Komfort, sondern auch ein gutes Aussehen mit sich. Während ein Strandkorb in Kindertagen zumeist sehr kostspielig war, können Gartenbesitzer diesen Kindheitstraum nun im eigenen Garten verwirklicht sehen. Je nach Geschmack sind diverse Farben möglich (Rot, Gelb, Grün, Blau sowie Streifen oder Unimuster) und mit einem passenden Schutz kann der Strandkorb das ganze Jahr draußen stehen. Interessierte Kunden sollten lediglich darauf achten, dass der neue Strandkorb Ablagemöglichkeiten für die Füße sowie für Gläser und Bücher offeriert.

GartengestaltungsideenWeiterhin sind in der heutigen Zeit sogenannte Gartenstecker gerne gesehen, die sich mit wenig Mühe in bereits vorhandene Beete integrieren lassen. Es ist empfehlenswert, diese Stecker – aufgrund der verlängerten Haltbarkeit – möglichst aus Eisen zu erwerben. Mittlerweile gibt es eine Vielzahl an Motiven und Vorschläge wie Schmetterlinge, keltische Symbole, Blumen oder auch kleine Vögel bilden nur einen kleinen Einblick in die aktuellen Gartentrends. Ist bereits ein Gartenteich vorhanden, kann dieser optisch durch sogenannte Schwimmkugeln aufgepeppt werden – diese gibt es ebenfalls in diversen Farben im Handel zu erwerben.

Tiere & Natur

Gartenfreunde, die Tiere – insbesondere Vögel – lieben, sollten sich für eine Gartentränke entscheiden. Diese Tränke wird durch Regen automatisch aufgefüllt und es dauert in der Regel nicht lange, bis Vögel von dieser neuen Wassermöglichkeit Kenntnis genommen haben. Es lohnt sich, denn es gibt nichts Schöneres, als ganz in Ruhe die Tierwelt zu beobachten. Diese Tränke kann für den Herbst noch durch einen passenden Nistkasten ergänzt werden.

Bilder © Nikolay Okhitin & © janbultmann – Fotolia.com




Ähnliche Artikel:


Kommentieren


Weitere Artikel:
Gespräche mit dem Bildschirm
Mit dem Mountainbike die Stadt erkunden

© 2009-2017 HC