Drei Tote nach Amoklauf in der Schweiz

Ein 43-jähriger Betriebsangehöriger richtete in der Werkskantine der Schweizer Firma Kronospan ein Blutbad an. Zwei seiner Kollegen und er selbst fanden dabei den Tod. Acht weitere Personen wurden zum Teil schwer verletzt und mussten durch die Rettungsstaffel in umliegende Krankenhäuser ausgeflogen werden.

Schießerei dauerte nur drei Minuten

Kronospan ist ein alteingesessener Holzverarbeitungsbetrieb im Kanton Luzern mit etwa 400 Angestellten. In der Frühstückspause schoss der Täter ohne Ankündigung um sich. In der Kantine und der benachbarten Werkstatt wurden zehn Menschen zu seinen Opfern. Nach Augenzeugenberichten dauerte die Schießerei nicht länger als drei Minuten. Als die Polizei am Tatort eintraf, war auch der Täter tot. Aus ermittlungstaktischen Gründen äußerte sich der leitende Kriminalbeamte nicht zu seiner Todesursache, vermutet wird jedoch ein Suizid. Auch genauere Angaben zur benutzen Waffe machten die Ermittler bisher nicht. Aus der Menge der Schüsse und den gravierenden Verletzungen der Überlebenden schließen Beobachter jedoch, dass der Täter mindestens eine automatische Waffe benutzt haben muss.

Täter seit zehn Jahren in der Firma

Nach dem Amoklauf wurde der Betrieb eingestellt und das Firmengelände weiträumig abgesperrt. Hinweise auf weitere Tatbeteiligte gibt es freilich nicht. Der 43-jährige Schweizer war seit mehr als zehn Jahren als Maschinenführer bei Kronospan beschäftigt. Er wird als ruhig und unauffällig beschrieben. Aus dem Kollegenkreis wird allerdings berichtet, dass er sich in den letzten Monaten stark verändert haben soll. So sei er kaum noch ansprechbar gewesen, durch Selbstgespräche aufgefallen und dadurch, dass er mit imaginären Personen geredet habe. Über sein Motiv ist bisher nichts bekannt. Offensichtliche Konflikte mit Kollegen gab es nicht. Weder ihm noch anderen Betriebsangehörigen drohte die Kündigung. Das Unternehmen Kronospan ist wirtschaftlich gesund. Zwar wurde im letzten Monat die Produktion kurzfristig gedrosselt, doch die Auftragslage ist gut.