Informiert bleiben · Twitter · Facebook · Google+

Sie sind hier: Start » Lifestyle »

Der Academy Award of Merit gilt als einer der wichtigsten Preise überhaupt in der Filmbranche, ist aber unter diesem Namen kaum jemandem geläufig: Populär wurde er als „Oscar“, obwohl niemand mehr genau sagen kann, wie dieser Name entstand und sich verschiedene Mythen um die Entstehung der liebevollen Bezeichnung ranken. Seit 1919 wird die begehrte Trophäe alljährlich verliehen, die Preisträger werden dabei jeweils aus den Filmen des Vorjahres ausgewählt.



Die Oscar Verleihung 2012: Favoriten und ÜbertragungStifter des Preises, der für einen damit Ausgezeichneten eine Art Ritterschlag durch Hollywood bedeutet, ist die Academy of Motion Picture Arts and Sciences, kurz AMPAS. Die Akademie besteht seit ihrem Gründungsjahr 1927 und hat einige namhafte Mitglieder in ihren Reihen, deren Namen gemäß der Statuten jedoch meist nicht an die Öffentlichkeit dringen.

Seit dem Gründungsjahr fand die Vergabe der Academy Awards an unterschiedlichen Veranstaltungsorten statt. Die Verleihung des Oscars im Jahr 2012 wird im Kodak Theatre in Los Angeles stattfinden, da die Awards seit dem Jahr 2002 regelmäßig dort vergeben werden.

Die Oscarverleihung 2012

Am 26. Februar 2012 findet, wiederum im Kodak Theatre in Los Angeles, die Oscarverleihung für die besten Filme und Künstler des Jahres 2011 statt. Der Academy Award wird dabei zum 84. Mal in der Geschichte der Filmindustrie verliehen. Die Nominierungen, die am 24. Januar im Samuel Goldwyn Theater verkündet wurden, beruhen auf Vorschlägen der Akademie, die zwischen Ende Dezember und Mitte Januar gemacht werden konnten.

Eigentliches Hauptereignis der Oscarverleihung jedoch ist die feierliche Gala am 26. Februar, bei der die Nominierten voller Spannung auf die Nennung der Preisträger warten. Moderator der Verleihung der Academy Awards im Jahr 2012 ist der Schauspieler und Komiker Billy Cristal, der zum neunten Mal als Gastgeber durch eine Oscarverleihung führt.

Die Nominierungen

Klare Favoriten der diesjährigen Oscarverleihung sind Martin Scorseses Film „Hugo Cabret“ und Thomas Langmanns Stummfilm-Hommage „The Artist“ mit elf und zehn Nominierungen. Beide sind in den „Königsklassen“ „Bester Film“ und „Beste Regie“ nominiert und werden als absolute Favoriten gehandelt.

Gute Chancen auf mehrere Auszeichnungen haben jedoch auch die Filme „Die Kunst zu gewinnen – Moneyball“ und „Gefährten“ mit jeweils sechs Nominierungen; in jeweils fünf Kategorien vorgeschlagen sind die Filme „The Descendants – Familie und andere Angelegenheiten“ sowie David Finchers Neuverfilmung des ersten Teils der Millenium-Trilogie von Stieg Larsson, „Verblendung“.

Wichtige Kategorien der Oscarverleihung sind vor allem die Preise für die besten männlichen und weiblichen Schauspieler. Allein die Nominierung für einen Academy Award bedeutet für einen Darsteller eine besondere Auszeichnung und ist ein wichtiges Sprungbrett für seine Karriere, der tatsächliche Sieg jedoch erklärt den Gewinner zum Star in der Schauspielbranche und beschert ihm einen kometenhaften Aufstieg in Hollywood, sofern er nicht ohnehin bereits zu den ganz Großen zählt. Und die Namen der ganz Großen finden sich auch im Jahr 2012 wieder auf der Liste der Nominierten: George Clooney, Gary Oldman und Brad Pitt dürfen gemeinsam mit Démian Bichir und Jean Dujardin zittern, während sich bei den Damen illustre Persönlichkeiten wie Glenn Close und Meryl Streep finden, die zusammen mit Viola Davis, Rooney Mara und Michelle Williams jeweils für die Kategorie „Beste Hauptdarstellerin“ nominiert sind.

Übertragung

ProSieben präsentiert in der Nacht vom 26.02. auf den 27.02. um 1:30 Uhr die 84. Academy Awards – live und exklusiv aus dem Kodak Theatre in Hollywood! Durch die Gala führt zum neunten Mal der Schauspieler Billy Crystal.

Bild © Anatoly Stojko – Fotolia.com




Ähnliche Artikel:


Kommentieren


Weitere Artikel:
Schwedische Kronprinzessin Vicotria bringt Kind zur Welt
45. Biathlon WM in Ruhpolding

© 2009-2017 HC