Herpes Simplex: Natürliche Heilung

Menschen, bei denen schon mal Lippenbläschen aufgetaucht sind, wissen wie schmerzhaft diese sein können. Hiebei handelt es sich um eine Virus-Erkrankung, die Herpes simplex genannt wird. Tatsächlich tragen 80 Prozent aller Menschen den HSV Virus in sich, er bleibt jedoch bei den meisten unentdeckt, da er nie in Erscheinung tritt. Aber auch Menschen, die nie einen Ausbruch erleben, den Herpes-Virus aber in sich haben, können andere damit anstecken ohne es zu wissen. Der Virus wird durch Speichel übertragen und bricht dann innerhalb von 14 Tagen aus.

Herpes Simplex: Natürliche Heilung - Symptome - BehandlungÄhnlich einer Grippe zeigen sich die Symtome und gehen mit auftretenden Bläschen einher, die besonders auf den Lippen sichtbar sind. Ein weiterer Faktor, der bei einer HSV Erkrankung mitwirkt, ist ein schwaches Immunsystem. Dieses reagiert empfindlich auf den Stress in unserer hektischen Zeit und ist es erst einmal geschwächt, fühlen sich Viren regelrecht eingeladen, den Körper zu attackieren. Ein ausgewogener Lebensrhythmus, die Einnahme von ausreichend Vitaminen und eine gute Balance zwischen Beruf und Freizeitgestaltung können einem Ausbruch von Herpes simplex entgegenwirken.

Die offizielle Behandlung

Um Herpes simplex zu bekämpfen, holen sich viele Menschen medizinische Hilfe und bekommen meist Tabletten oder Cremes verabreicht, die den Schmerz der entstandenen Bläschen lindern und den Heilungsprozess unterstützen sollen.
Die Tabletten enthalten Wirkstoffe, die den Virus abtöten können oder zumindest den Zeitabstand zwischen zwei Ausbrüchen verlängern. Nebenwirkungen sind hierbei unvermeidlich und so wird gelegentlich gleich noch ein Medikament gegen Durchfall verschrieben. Das Immunsystem ist eng mit der Darmschleimhaut verbunden und kann durch die Einnahme der Medikamente wieder geschwächt werden. dadurch entsteht ein Kreislauf und der Erreger hat neue Chancen in Erscheinung zu treten.

Die natürliche Alternative

Mit ganz natürlichen Mitteln und garantiert ohne Nebenwirkungen lässt sich gegen den Herpes simplex Virus vorgehen und er kann dauerhaft abgeheilt werden, so das er zwar noch im Körper vorhanden ist, aber nicht mehr ausbricht.
Eines dieser natürlichen Helfer ist Honig. Dieses Naturprodukt ist bereits seit Jahrhunderten oder sogar länger für seine antimikrobielle Wirkung bekannt und wurde aus diesem Grund bei vielen Erkrankungen als beliebtes Hausrezept eingesetzt.

Wissenschaftler, denen das bekannt war, setzten Studien in Gang, in wiefern Honig auf den Herpes Virus reagiert und haben erstaunliche Ergebnisse erhalten. Mit etlichen Versuchsreihen konnte die Wirksamkeit von Honig bewiesen werden. Die Qualität des Honigs spielt bei der Behandlung gegen Herpes selbstverständlich eine entscheidende Rolle. So wird vor allem Manaku-Honig empfohlen.

Sobald erste Anzeichen von Herpes auftreten, wird etwas Honig auf die betroffene Stelle gestrichen und schon nach nur 2 Tagen ist eine Abheilung sichtbar, während die übliche Behandlungzeit oft bis zu 2 Wochen dauern kann. Ein ebenfalls von Bienen produzierter Stoff ist Propolis, den sie zum Schutz ihres Volks und des gesamten Bienenstocks vor Infektionen einsetzen und der eine hohe antibiotische Wirkung aufweist. Die darin enthaltenen Flavonoide setzen das Immunsystem in Gang und erhalten es gesund oder sorgen für seine Regeneration. Es wurden Versuche mit gewöhnlichen Cremes und welchen mit Propolis gemacht. Dabei zeigten sich enorme Erfolge bei der Gruppe der Propolis-Probanden. Der Wirkstoff Propolis ist als Salbe, Tinktur, Creme, Pulver oder in Form von Kapseln erhältlich.

Bild © Robert Kneschke – Fotolia.com