Informiert bleiben · Twitter · Facebook · Google+

Sie sind hier: Start » Gesundheit »

Ein Großteil der Zivilisation des 21. Jahrhunderts leidet an Übergewicht. Dies trifft hauptsächlich auf die Industrienationen in Europa und Nord-Amerika zu. In Deutschland sind 67% der Männer und 53% der Frauen im Alter von 30 bis 70 Jahren fettleibig. Bei den Jahrgängen über 70 sind es 74% der Männer und 63% der Frauen. 20% der Kinder in Deutschland sind zu dick, Tendenz steigend. Über 85% der deutschen Kinder leiden noch im Erwachsenenalter an überflüssigen Fettpolstern. (Zahlen nach dem Stand 2012)



Gewichtsabnahme beginnt im Kopf Ursachen

Die Wurzel des Problems der Fettleibigkeit ist umfangreich. Diese Krankheit kann mit Drüsenerkrankungen in der Kindheit beginnen. Ein weiteres Problem ist die sinkende Wertigkeit der Nahrung. Fast Food, Süßigkeiten, Alkohol, Bewegungsmangel und sitzende Tätigkeiten bestimmen den heutigen Alltag. Hinzu kommen psychische Einschränkungen wie Berührungsängste, Existenzängste sowie Minimierung des Selbstwertgefühles. Übergewicht kann als schleichender Prozess bezeichnet werden, welcher sich besonders in den Wechseljahren bemerkbar macht. Im Körper sammeln sich Schlackestoffe und Fette an. Diese können nur noch schwer abgebaut werden. Bei den Männern in den Bäuchen, bei den Frauen in den Beinen. Dieser Prozess gilt als eine Schutzfunktion des menschlichen Körpers. Alle nicht abbaubaren Stoffe wie; Kohlenhydrate, Fette und weitere Ballaststoffe werden von den lebenswichtigen Organen wie Herz, Magen, Leber, Lunge und Darm ferngehalten. Dieser Vorgang funktioniert nur zu begrenzter Zeit. Es muss eine radikale Änderung des gewohnten Lebensstiles erfolgen. Das beginnt mit der inneren Einstellung, abnehmen zu wollen und genügend Ausdauer und Zeit dafür zu investieren. Leiden Sie an Übergewicht? Mit viel Disziplin lässt sich auch dieses Problem lösen!

Die Ernährung umstellen (Ernährungsplan Beispiel)

Meiden Sie ab sofort ihren gewohnten Speiseplan. Pommes Frites, Cheeseburger, Schweinefleisch, Schokolade, Speiseeis, Chips, Apfelstrudel oder Laughengebäck haben ausgedient. Gleiches gilt
für Getränke wie Coca Cola, Sprite, Alkohol oder Kaffee. Führen Sie eine 7-Tage-Liste und tragen Sie Ihren alten Speiseplan ein. Notieren Sie Ihr Persönliches Wohlbefinden. Seien Sie ehrlich zu sich selbst, denn es geht um Ihre Gesundheit. Auf dem jetzigen Speiseplan stehen früh 1-2 Tassen heißes Wasser auf nüchternem Magen. Ein altes Hausmittel zur Reinigung der Därme. Als Nächstes folgt eine Portion basische Nahrung wie zum Beispiel Äpfel, Bananen, Möhren, Sultaninen und Datteln. fruchtsäurehaltige Erzeugnisse wie Orangen, Zitronen oder Pampelmusen müssen separat verzehrt werden. Das erleichtert die Verdauung. Daraufhin folgt eine Müsli-Zusammensetzung nach Plan Ihres Ernährungsberaters. In geringem Maße kann Vollkorn-und Schrotgebäck verzehrt werden. Für das Mittagsmahl wären Reisgerichte mit Mischgemüse zu empfehlen. Fisch ist durch seinen hohen Nährwert (Zink, Eisen, Proteine) unverzichtbar. Kartoffelgerichte mit Gemüse (Brokkoli, Blumenkohl, Rotkohl, Karotten) und Geflügelfleisch haben auch einen gesunden Nährwert. Bitte beachten Sie die Dosierung der Portionen. Wenn Sie noch immer ein leichtes Hungergefühl verspüren, sollten Sie Ihre täglichen Mahlzeiten beenden. Zu guter Letzt können Sie sich am Abend einen kleinen Salat gönnen oder eine Scheibe Brot mit Kräuter-Quark oder Advokado. Führen Sie eine weitere Liste und Tragen Sie Ihren neuen Speiseplan sowie Ihr Wohlbefinden ein.

Die beste Antwort auf Fettleibigkeit ist Fitness

Fitness stärkt Körper, Geist und Seele. Aller Anfang ist schwer, aber mit jedem Schritt werden Sie selbstbewusster. Beginnen Sie mit einem Spaziergang um den Häuserblock und das jeden Tag. Falls Sie im Obergeschoss wohnen, ist es um so besser. 1-3-mal die Treppen rauf und hinunter wirken wahre Wunder. Sie werden Woche für Woche Ihre Leistung maximieren. Hometrainer sind sehr effektiv und finden in jedem Wohnzimmer Platz. Sie kommen jedoch besser, wenn Sie sich in einem Fitness-Klub anmelden. Dort erhalten Sie die nötige Unterstützung und eine kompetente Beratung für Training und Ernährung.

Bild © Sergey Kaliganov – Fotolia.com




Ähnliche Artikel:


Kommentieren


Weitere Artikel:
Formel 1 Saison 2013
Strom: Gericht kippt Sonderregelung für Großverbraucher

© 2009-2017 HC