Informiert bleiben · RSS-Feed · Twitter · Facebook

Sie sind hier: Start » Wirtschaft » Die unterschiedlichen Arten von Krediten

Egal, ob man ein eigenes Geschäft eröffnen, sich seinen schönen Urlaub leisten oder ein neues Auto kaufen möchte – Kredite sind ein alltägliches Hilfsmittel der Banken, damit sich ihre Kunden einen lang ersehnten Wunsch erfüllen können. Aber bevor man ein Darlehen beantragt, sollte man sich mit den Arten der möglichen Finanzierungen genau auseinandersetzen.

Die unterschiedlichen Arten von KreditenWer im Internet nach Krediten sucht, findet eine Vielzahl von Angeboten. Unter Kredit-Fachwissen.de kann man diese beispielsweise auch ganz leicht vergleichen. Allerdings solle man vorher entscheiden, welche Art von Darlehen man überhaupt haben möchte.

Das Annuitätendarlehen

Darunter versteht man ein Darlehen, bei dem während der kompletten Laufzeit konstante Rückzahlungsraten gezahlt werden müssen. Diese werden aus der sogenannten Tilgung und den Zinsen berechnet. Durch die Tilgung verringert sich natürlich die Darlehenssumme und somit auch die Zinslast für den Kredit, deshalb steigt die prozentuale Tilgungsrate im Laufe der Jahre.

Der Beamtenkredit

Dieses Kredit-Angebot gilt ausschließlich für Beamte und Angestellte im öffentlichen Dienst. Das Prinzip ist das gleiche wie beim regulären Ratenkredit, jedoch wird hierbei der Faktor der “Unkündbarkeit” als zusätzliche Sicherheit gewertet, deswegen haben Beamtenkredite meist günstigere Konditionen.

Das endfällige Darlehen

Bei solch einem Kredit wird die vollständige Schuld erst am Ende der Laufzeit zurückgezahlt. Während der Laufzeit muss man lediglich die laufenden Zinsen abzahlen. Dadurch entsteht für den Kreditnehmer im Regelfall ein erheblicher Steuervorteil.

Der Kleinkredit für Studenten

In vielen Fällen haben Studenten nur wenig Geld zur Verfügung, sodass sie auf einen Kredit angewiesen sind. Ein Nebenjob wirkt sich dabei positiv auf die Bewilligung des Kleinkredits aus. Dieser kommt vor allem infrage, wenn relativ kurzfristig größere Summen Geld benötigt werden. Die Summe beträgt dabei normalerweise maximal 5.000 Euro. Wer der Institution zu verstehen gibt, dass das Darlehen etwa für Lehrmaterialien benötigt wird und zudem Sicherheiten vorweisen kann, bekommt in manchen Fällen aber auch einen Kredit über 15.000 Euro. Die Konditionen entsprechen meist einem herkömmlichen Studentenleben und sind somit besonders günstig.

Der Privatkredit

Ein Privatkredit ist ein standardisierter Kredit über eine feste Summe. Das Darlehen wird üblicherweise in festen monatlichen Raten zurückgezahlt.

Der Sofortkredit

Ein Sofortkredit ist im eigentlichen Sinne ein Ratenkredit. Da man diese heutzutage sehr schnell abschließen kann, nennt man sie auch Sofortkredite. Man kann das Darlehen inzwischen sogar über das Internet beantragen.

Bild © parazit – Fotolia.com





Ähnliche Artikel:


Kommentieren


Weitere Artikel:
Wie die Koordination von Unternehmensressourcen die Effektivität steigert
Deutschland: Die niedrige Geburtenrate hat emotionale Gründe


Schlagwort:
Artikelthema: Die unterschiedlichen Arten von Krediten
© 2009-2014 HC