Informiert bleiben · RSS-Feed · Twitter · Facebook

Sie sind hier: Start » Lifestyle » Bunt, blumig und luftig: Herrentrends 2012

Was tragen die Herren der Schöpfung eigentlich im Sommer 2012? Während die Mode im letzten Jahr noch recht minimalistisch daher kam, dürfen die Männer nun wieder protzen und auffallen. Doch womit? Nachdem die Fashion Weeks in allerlei Modemetropolen bereits gelaufen sind und der Sommer kurz bevorsteht, muss Mann sich schließlich fragen, wie er sich an wärmeren Tagen zu kleiden hat, um trendig und modebewusst durch die Straßen zu wandern. Dabei spielen diesen Sommer speziell Farben und auch Materialien eine entscheidende Rolle.

Bunt, blumig und luftig: Herrentrends 2012Aufregende Farben für den Mann

Nachdem es 2012 bei der Damenwelt bunt in der Garderobe wird, schließt sich nun auch die Männerwelt an und kleidet sich hell, freundlich und vor allem sommerlich. Tristes Schwarz muss ungewohnten Farbtönen weichen, sodass nun auch mal ein kräftiges Fuchsia Einzug in die Regale des Mannes erhält. Denn der sogenannte Color-Blocking-Trend findet nicht nur Anklang in der Damenwelt. Besonders gut gelingt jener Look mittels Polo-Hemden. Jene sind schon altbekannt und kommen häufig und gerne zum Einsatz. Sie findet man am ehesten in grellen Tönen und kann sich mit ihrer Hilfe als Farbkombinator versuchen. Wem das alles zu bunt wird, der mischt den grellen Ton schlicht mit Weiß und lockeren, luftigen Stoffen. Ein Polo-Hemd eignet sich immer dann am besten, wenn ein Hemd zu förmlich und ein T-Shirt zu leger wirkt.

Herren T-Shirt mal anders

Den größten Teil des Sommer verbringt das starke Geschlecht dennoch zumeist im T-Shirt. Es ist schnell übergestreift und macht zu einer Jeans immer eine gute Figur, ohne dass große Anstrengungen erforderlich sind. Zwar greift der größte Teil dabei zum klassischen Herren T-Shirt mit Rundhalsausschnitt, dabei kann man auch am T-Shirt neue Facetten zum Vorschein bringen. Modisch und trendsicher ist beispielsweise ebenfalls ein Herren T-Shirt mit V-Ausschnitt. Jene sind nicht beengend am Hals und lassen Schlabberlooks alt aussehen, da sie für gewöhnlich als Slim-Fit – also schlanke Passform – daherkommen. Mit den richtigen Accessoires wie einer Pilotenbrille oder einem Sommerschal im Karomuster kann man das schlichte Shirt ein wenig aufpeppen und ihm eine gewisse Würze verleihen.

Muster: Unifarben war gestern

Des Weiteren fanden sich in den Kollektionen der großen Designer vermehrt florale Muster und Verzierungen auf Hemden und Shirts. Jener Trend ist allerdings absolute Geschmackssache und findet nicht überall Anklang. Manch einem mag dieser Look zu sehr ins Feminine abdriften. Schließlich wollen sich die Männer mit ihrer Mode auch von der Damenwelt abheben. Wer schon gerne zum Muster greifen will, wählt Karo, welches sich wie ein roter Faden durch die Kollektionen der Designer zog.

Bild © aroas – Fotolia.com



Ähnliche Artikel:


Kommentieren


Weitere Artikel:
Testberichte: Der schnelle Weg zum neuen Handy
Die neuesten Smartphones auf dem Markt


Schlagwort:
Artikelthema: Bunt, blumig und luftig: Herrentrends 2012
© 2009-2014 HC