Informiert bleiben · RSS-Feed · Twitter · Facebook

Sie sind hier: Start » Wirtschaft » Den Stromanbieter wechseln und Geld sparen

Was den Wechsel des eigenen Stromanbieters angeht, stellen sich viele Eigentümer und Mieter stur. Die Skepsis gegenüber vermeintlich unnötiger Veränderungen, die Angst vor zu hohem bürokratischen Aufwand sowie versteckten Kostenfallen und die Sorge bezüglich Versorgungsengpässen sind typische Gründe für das rigide Verhalten der meisten Menschen, wenn es um den Energielieferanten für die eigenen vier Wände geht. Dabei könnte ein Wechsel des Versorgers unkomplizierter nicht sein. Vergleichsportale und Erfahrungsberichte im Internet vereinfachen die Suche nach dem ganz individuell passenden Stromanbieter.



Den Stromanbieter wechseln und Geld sparenEine Selbstverständlichkeit: Strom aus der Steckdose

Elektrischer Strom, den wir alle tagtäglich wie selbstverständlich und ohne groß darüber nachzudenken nutzen, entsteht durch die Bewegung atomarer Teilchen und wird seit weit über hundert Jahren genutzt. Durch große Generatoren in Kraftwerken auf verschiedene Wege erzeugt und in das Stromnetz gespeist, wird die Energie über Hochspannungsleitungen quer durch Länder und Kontinente in die einzelnen angeschlossenen Haushalte geleitet und steht mit bestimmter Spannungszahl und Stromstärke für den Endverbraucher zur Nutzung bereit. Der Preis, der für die Erzeugung von elektrischer Energie anfällt, ist häufigen Veränderungen ausgesetzt, die durch wirtschaftliche oder politische Entwicklungen in den Ländern zustande kommen. Kommt es in Ländern, die fossile Brennstoffe wie Erdöl oder -gas exportieren, zu plötzlichen und unvorhersehbaren Ereignissen, macht sich das in der Regel auch auf dem Energiemarkt und letztendlich im Portemonnaie des Stromverbrauchers bemerkbar. Bei bestimmten Erzeugungsmethoden bleiben Preisschwankungen allerdings auch weitestgehend aus. Das betrifft vor allem den Strom, der durch erneuerbare Quellen wie etwa Wasser- oder Windkraft gewonnen wird. Durch den geplanten Atomausstieg bis 2022 wird ökologisch verantwortbar gewonnene Energie in Deutschland schon bald eine bedeutendere Rolle spielen und durch höheren Wettbewerb auf dem Energiemarkt eine deutliche Preisminderung erfahren. Doch schon jetzt ist Ökostrom auf lange Sicht eine sinnvolle Investition.

Ein Vergleich zahlt sich aus

Dank der Liberalisierung des Versorgungsmarktes gibt es in hierzulande eine riesige Auswahl an Stromanbietern. Auch wenn immer noch 80 Prozent der Haushalte von den vier größten Unternehmen beliefert werden, lohnt sich der genaue Vergleich, denn auch kleine Firmen warten mitunter mit attraktiven Tarifpaketen auf. Ein Internetportal wie Steckdose macht es möglich, Stromtarife verschiedener Anbieter nach unterschiedlichen Kriterien miteinander zu vergleichen und sich direkt für den individuell passenden zu entscheiden. Nach dem Ausfüllen eines kurzen Antragsformulars muss mit einer Wartezeit von maximal sechs Wochen gerechnet werden, bis der Strom zu neuen Konditionen bezogen werden kann. Mit umständlichen bürokratischen Formalien müssen Sie sich nicht herumschlagen, denn das regeln der alte und neue Versorger unter sich. Oft gehegte Befürchtungen bezüglich Engpässen oder gar eine Unterbrechung der Stromzufuhr sind dabei ausgeschlossen, da der gelieferte Strom in vielen Fällen exakt der gleiche bleibt, nur eine neue Abrechnung erfährt. Ein Vergleich von Stromanbietern und ein eventueller Wechsel ist in jedem Fall zu empfehlen, schließlich kann man die monatlichen Kosten ohne großen Aufwand schnell mal um 10 – 20 Prozent drücken, was sich über das Jahr gesehen deutlich bemerkbar machen wird. Ein Wechsel zu Ökostromanbietern sorgt sogar indirekt für eine Stärkung der Branche und schafft zukünftige Arbeitsplätze.

Bild © flashpics – Fotolia.com

GD Star Rating
a WordPress rating system


Ähnliche Artikel:


Kommentieren


Weitere Artikel:
Zalando.de auch im Norden: Skandinavien schreit vor Glück!
Energiesparen mit den richtigen Fenstern


Schlagwort:
Artikelthema: Den Stromanbieter wechseln und Geld sparen
© 2009-2014 HC