Informiert bleiben · RSS-Feed · Twitter · Facebook

Sie sind hier: Start » Lifestyle » Sprachreisen: Lohnt sich ein Sprachurlaub

Sprachreisen: Lohnt sich ein SprachurlaubBei Sprachreisen geht es nicht nur um stundenlanges Sitzen im Kursraum – zum Lernen einer Sprache gehört mehr dazu als das Auswendiglernen von Verbtabellen.



Es ist die Kombination von Sprache und Aktivitäten, die Sprachreisen so effektiv macht, denn Gelerntes kann sofort in der Praxis angewendet werden. Sprachreisen lassen sich nicht nur mit dem üblichen Sightseeing verbinden, sondern auch mit Aktivitäten wie z.B. einem Salsakurs, einem Kochkurs, einer Weinprobe oder etwa Surfen, Skifahren und vieles mehr. Die meinsten Anbieter von Sprachreisen, bieten die Sprachkurse am Vormittag an, so dass am Nachmittag Zeit für andere Aktivitäten bleibt.

Will man besonders in die Kultur des Reiselandes eintauchen, dann lohnt es sich die musikalischen, kulinarischen und künstlerischen Seite des Landes kennenzulernen.

Verbindet man beispielsweise seinen Spanischkurs mit einer Sprachreise nach Havanna, Cuba. Dann sollte man es nicht missen, auch Angebote für Tanzkurse in lateinamerikanischen Tanzstilen wie Salsa, Reggaeton, Tango, Bachata und Merengue wahrzunehmen. Egal ob man Anfänger oder Fortgeschrittener ist, seine Leidenschaft für lateinamerikanische Musik und Tanz zu entdecken bzw. zu vertiefen und dabei neue Leute kennenzulernen, macht das Urlauberlebnis insgesamt um einiges reicher.

Sprachreisen nach Italien oder Frankreichen eignen sich besonders für eine zusätzliche Teilnahme an Kochkursen. Beide Länder sind für ihre kulinarischen Leckerbissen bekannt. Neben einer Sprache hat man bei der Heimreise auch gleich ein paar landestypische Rezepte im Gepäck. Was ist italienischer als das Kochen von selbstgemachter frischer Pasta, so kann man Kultur hautnah erfahren. Andere Aktivitäten, zu denen Italien einlädt, sind z.B. Malerei oder Töpfern.

Einige Anbieter von Sprachreisen bieten parallel zu Sprachkursen auch Praktika oder Ehrenamtstätigkeiten an. Eine Sprachreise dieser Art bietet den Vorteil nicht nur oberflächlich in die Landeskultur einzutauchen. Menschliche Begegnungen ist häufig eine viel intensivere Form die Landeskultur kennenzulernen. Man erfährt mehr über die lokale Bevölkerung und fühlt sich weniger als Tourist. Zudem erlebt man am eigenen Leib wie das alltägliche Leben in dem gewählten Land aussieht. Am Ende dieser Erfahrung hat man eine tieferes Verständnis für die Probleme des Landes und der lokale Bevölkerung.

Welches Land man auch bereist, man sollte sich immer bewußt sein, dass gewisse Kenntnisse der Landessprache die Reise bereichern und einem erlauben, das Land von verschiedenen Seiten kennenzulernen, nicht nur als Tourist.

Bild © Light Impression – Fotolia.com



Ähnliche Artikel:


2 Kommentare

  1. Ingmar sagt:

    Eine Sprachreise lohnt sich für das Sprachenlernen dann, wenn man auch vor Ort Einsatz zeigt und nicht nur die Freizeitprogramm in Anspruch nimmt.

  2. Marianne sagt:

    Da muss ich Ingmar zustimmen. War letztes Jahr mit LAL auf Malta und du musst halt wirklich auch was tun. Gleichzeitig sollte man die Freizeit dann eher nützen, um mit Einheimischen in Kontakt zu kommen und so auch was vom Land mitzukriegen :)

Kommentieren


Weitere Artikel:
Gesunde Füße durch richtiges Schuhwerk
Mit Sommerkleidern schick sein in 2011


Artikelthema: Sprachreisen: Lohnt sich ein Sprachurlaub
© 2009-2014 HC